Warnungen

 

Dieses Buch ist kostenlos und darf in keiner Weise als kommerzielle Quelle dienen.

 

Es steht Ihnen frei, dieses Buch für Ihre Predigten zu kopieren, es zu verteilen oder in sozialen Netzwerken zu evangelisieren, solange der Inhalt nicht verändert oder verfälscht wird und mcreveil.org als Quelle angegeben wird.

 

Wehe euch, ihr gierigen Agenten satans, die es versuchen werden, diese Lehren und Zeugnisse zu vermarkten!

 

Wehe euch, ihr Söhne satans, die diese Lehren und Zeugnisse in sozialen Netzwerken veröffentlichen, dabei aber die Adresse der Webseite www.mcreveil.org verschweigen oder deren Inhalt verfälschen!

 

Ihr könnt der Gerechtigkeit der Menschen entgehen, aber dem Gericht Gottes werdet ihr nicht entkommen.

 

Ihr Schlangen! Ihr Otterngezüchte! Wie wollt ihr dem Gerichte der Hölle entgehen? Matthäus 23:33.

 

Nota Bene

 

Dieses Buch wird regelmäßig aktualisiert. Wir empfehlen Ihnen, sich die aktuelle Version von der Website www.mcreveil.org herunterzuladen.

 

ZEUGNIS EINES TOTGEGLAUBTEN

 

Bevor Sie dieses Zeugnis lesen, empfehlen wir Ihnen, einen wichtigen Warnhinweis zu lesen, den wir in Bezug auf Zeugnisse gegeben haben. Diesen Warnhinweis mit dem Titel "Warnhinweis Zeugnisse" finden Sie auf der Webseite www.mcreveil.org.

 

1- Einleitung

 

Liebe Brüder und liebe Freunde, wir freuen uns, dieses etwas ungewöhnliche Zeugnis mit Ihnen teilen zu können. Es handelt sich um die Geschichte eines jungen Mannes namens Matthieu Badjoko, der tot und begraben war und durch die Gnade Gottes nach drei Jahren, die er in der Welt Satans verbracht hatte, auf die Erde zurückgekehrt ist. Dieses Zeugnis wird Ihnen die Augen darüber öffnen, was nach dem Tod wirklich geschieht.

 

Für Sie, die Sie bereits gemäß der Bibel wiedergeboren sind, wird es Sie in eine andere Dimension des geistlichen Kampfes führen. Und für Sie, die mit Satan paktieren, um sich zu bereichern oder um auf der Erde berühmt zu werden, wird es Ihnen helfen, zu erkennen, was Sie in den nächsten Tagen erwartet.

 

Bitte lesen Sie dieses Zeugnis sorgfältig. Er bestätigt die Lehren über "Der Geistliche Kampf" und über "Die Einsicht", die wir Ihnen vor einigen Jahren zur Verfügung gestellt haben. Sie finden sie auf der Webseite www.mcreveil.org. Bitte lesen Sie auch diese Lehren noch einmal.

 

2- Die Umstände meines Todes

 

Ich möchte zunächst das Geheimnis des Todes erklären. Wir müssen verstehen, dass es einen natürlichen Tod und einen mystischen Tod gibt, der ein vorzeitiger und geplanter Tod ist. Wir sprechen vom natürlichen Tod, wenn ein Mensch stirbt, nachdem er die ihm von Gott zugeteilten Jahre erschöpft hat, denn Gott hat für jeden Menschen auf Erden eine genaue Anzahl von Jahren festgelegt. Aber in dem mystischen oder vorzeitigen Tod, der hauptsächlich von den Dienern des Teufels begangen wird, stirbt der Mensch, ohne die ihm von Gott zugeteilten Jahre zu erschöpfen. Viele Männer und Frauen werden vorzeitig vom Leben ausgeschlossen, ohne die von Gott für sie vorgesehene Anzahl von Jahren zu erreichen. In der Tat ist luzifer immer auf der Suche nach menschlichen Geistern, um sie als Dämonen zu benutzen.

 

Tatsächlich sind viele böse Geister, die sich im Krieg mit Christen und der Menschheit befinden, menschliche Geister, ich meine Menschen, die vor ihrer Zeit gestorben sind und dann in die böse Armee von luzifer aufgenommen und integriert wurden. Offiziell sind sie tot, aber sie sind immer noch auf der Erdoberfläche im Einsatz. Geliebte, wir befinden uns im Krieg mit dämonischen und menschlichen Geistern. Satanisten bringen dem Teufel ständig Menschenopfer dar. Und die Geister dieser Opfer werden in das Reich des Teufels transportiert und als Dämonen benutzt, bis sie die Anzahl der Jahre erreicht haben, die Gott ihnen zugeteilt hat. Das war mein Fall. Ich war vorzeitig als Opfer von Hexerei und Menschenopfer gestorben und wurde in die Unterwasserwelt transportiert, um luzifer wie ein Dämon zu dienen.

Ich bin Bruder Matthieu Badjoko. Ich bin im ganzen Land bekannt. Ich wurde in der östlichen Provinz der Demokratischen Republik Kongo geboren. Dort bin ich aufgewachsen und da ist alles passiert. Ich meine, da war ich tot und begraben. Meine Aussage ist den Staatsbeamten wohlbekannt. Die Regierung und das Parlament hatten meinen Fall untersucht, und sie kennen meine Geschichte. Sie untersuchten und bestätigten, dass ich tatsächlich tot und begraben war. Während der Ermittlungen der Provinz- und nationalen Behörden wurde ich bis zum Abschluss der Ermittlungen inhaftiert. Sie wollten sich vergewissern, ob ich kein einfacher Usurpator war, der die Bevölkerung verführte. Tatsächlich wusste der Teufel, dass ich ein Diener Gottes sein würde. Also versuchte er, mein Leben zu unterbrechen. Mein Tod war nicht natürlich, sondern eine Maskerade, die von Hexen verübt wurde.

 

Meine Geschichte begann, als mein Onkel starb. Nach dem Tod meines Onkels übernahm mein Vater, der die Mittel hatte, die Verantwortung für die Erziehung meiner Cousins und die Finanzierung ihres Studiums. Und unter meinen Cousins gab es einen, dem mein Vater Geld anvertraut hatte, um seine Brüder zu unterstützen und unabhängig zu sein. Aber wir stellten fest, dass er in sehr kurzer Zeit relativ reich geworden war. Ursprünglich führten wir dies auf sein Geschick und seine unternehmerischen Fähigkeiten zurück, aber das war nicht der Fall. Um die Wahrheit zu sagen, hatte er auf Okkultismus und schwarze Magie zurückgegriffen, um sein Geschäft voranzutreiben. Er wollte ein großer Geschäftsmann werden, aber er war ungeduldig. Und so suchte er eine Abkürzung, indem er auf Okkultismus zurückgriff.

 

Als Konsequenz sollte er Menschenopfer bringen, um sein Geschäft auszubauen. Blut sollte fließen. Und da wir damals viele Hausangestellte und Diener zu Hause hatten, zielte er auf einen von ihnen. Ein paar Tage später wurde einer unserer Diener schwer krank. Er war das Ziel meines Cousins, der ihn dem Teufel für sein Geschäft opfern wollte. Wir stellten fest, dass sich sein Gesundheitszustand verschlechterte, obwohl er sich in ärztlicher Behandlung befand. Dann schlug ich ihm vor, Männer Gottes zum Gebet zu finden. Als mein Cousin (der sataniste) von meinem Vorschlag hörte, war er irritiert und begann, mich zu beleidigen. Es fiel mir schwer, seine Haltung zu verstehen. In Wirklichkeit war mein Cousin bereits tief im Okkulten verwurzelt und kannte die Kraft des Gebets.

 

Die Bibel sagt, dass das eifrige Gebet der Gerechten sehr wirksam ist. Nach dem Besuch einer Ortsgemeinde in der Gegend wurde unser Diener befreit und von seiner mystischen Krankheit geheilt. Und unser Diener verharrte nach seiner Heilung im Gebet und in Gottes Gegenwart. Er war dann aus der Reichweite meines satanistischen Cousins geraten. Und als mein Cousin erkannte, dass er seine Beute verloren hatte, beschloss er, mich anstelle unseres Dieners zu opfern. Da ich es war, der unserem Diener vorgeschlagen hatte, zur Kirche zu gehen, musste ich ihn als Opfer ersetzen. Und um mich dem Teufel zu opfern, benutzte mein Cousin Geld, das er verhext hatte, als Werkzeug der Zerstörung gegen mich.

 

Es war während der Prüfungszeit in der Schule. Da ich die Gesamtheit der Minerval-Gebühren (in Belgien, Kongo, Ruanda und Burundi nennt man Minerval die Anmeldegebühr oder die Schulgebühren in den Gymnasien und Universitäten) nicht bezahlt hatte, hat mich der Präfekt unseres Schulkomplexes daran gehindert, die Prüfung abzulegen. Also verließ ich das Klassenzimmer, in dem die Prüfung stattfand, und war auf dem Weg nach Hause, als ich meinen satanistischen Cousin traf. Nachdem ich ihm erzählt hatte, was in der Schule passiert war, bot er mir $5 an, aber das Geld war verflucht. Dennoch, ich hatte genug Geld in der Tasche, um das Schulgeld zu bezahlen, aber ich wollte meine Eltern ärgern. So könnte ich mein Geld für andere Dinge ausgeben. Tatsächlich hatte mein Cousin meine Seele mit diesem verzauberten Geld gekauft. Am nächsten Tag wurde ich schließlich krank. Ich litt unter starken Kopfschmerzen. Später im Krankenhaus wurde ich operiert, aber der Arzt konnte die Krankheit nicht diagnostizieren, die mich quälte, weil sie mystischen Ursprungs war. Ich erinnere mich, von dem Tag an, als mein Cousin mir das Geld gab, ich begann, seltsame Träume zu haben. Ich träumte von Toten, von Särgen und Friedhöfen. Später sah ich in meinen Träumen seltsame Leute, die sich über mich lustig machten. Sie sagten zu mir: "Du wirst sterben, Matthieu, wir haben dich schon. Es ist vorbei für dich." Diese Hexen feierten, indem sie sagten: "Wir haben dich."

 

Danach wurde ich ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte konnten nichts für mich tun, weil die Quelle meiner Krankheit mystisch war. Ich wurde von einem Krankenhaus zum anderen transportiert. An einem Punkt sagte ich mir: "Da die moderne Medizin nichts für mich tun kann, werde ich vielleicht sterben, wenn ich im Krankenhaus bleibe. Ich muss zum Gebet greifen." Also bat ich meine Familie, mich zur Kirche zu bringen. Meine Familie brachte mich aus dem Krankenhaus in die Kirche, und dort sah ich die Wirksamkeit des Gebets, weil sich meine Gesundheit plötzlich verbessert hatte. Dann bat ich meine Familie, mich unter der Aufsicht und Begleitung von Gottes Männern bleiben zu lassen. Ich sagte mir: "Wenn ich der Kirche interniert bin, habe ich die Chance, vollkommen geheilt zu werden." Meine Familie stimmte mir zu. Sie ließen mich unter der Aufsicht von Gottes Männern zurück. Aber als mein Hexen-Cousin erfuhr, dass ich in die Kirche versetzt wurde, fühlte er sich unwohl. Er hat die bösen Geister geschickt, um meine Familie zu manipulieren. Infolgedessen haben sie mich aus der Kirche und aus den Händen der Männer Gottes gewaltsam ausgerissen, weil sie von den Dämonen beeinflusst wurden, die von meinem Cousin eingesetzt wurden, der wusste, dass der einzige Weg, mich zu töten, war, mich von den Männern Gottes fernzuhalten. Sonst hätte er mich verloren, wie unseren Diener.

 

Also wurde ich nach Hause gebracht; am nächsten Tag kam die Krankheit zurück und es war schlimmer als vorher. Da die Ärzte diese mystische Krankheit, die sich in meinem Körper veränderte, nicht diagnostizieren konnten, wurde ich in die Universitätsklinik nach Kisangani gebracht, aber die Ärzte waren überrascht, dass sich mein Zustand trotz ihrer Bemühungen verschlechterte. Meine Familie erschöpfte ihre Ressourcen für eine mystische Krankheit, die die moderne Medizin weder diagnostizieren noch behandeln konnte. Als ich im Krankenhaus verzweifelt war, sah ich meinen Geist zweimal in meinen Körper hinausgehen. Dann hörte ich, wie der Arzt meiner Mutter sagte, dass es keine Hoffnung für mich gibt. Ich erinnere mich an diesen Tag, als ich die Ärzte untereinander sprechen hörte und sie sagten: "Matthieu wird sterben. Wir können nichts mehr für ihn tun." Ein paar Stunden später sah ich meinen Geist aus meinem Körper herauskommen, aber anstatt auf normale Weise zu meinem Körper zurückzukehren, ging mein Geist in mein Bein.

 

In diesem Moment hörte ich den Arzt meiner Familie sagen, dass ich tot bin. Ich sah und hörte all das Weinen, Schreien und Klagen. Der mystische Tod besteht darin, das Bewusstsein des Opfers zu verschieben und es von seinem Platz fernzuhalten, entweder im Körper oder außerhalb des Körpers. Wir kommen darauf zurück. Ich sah alles in dieser Universitätsklinik, aber ich konnte keine Kommunikation mit meiner Familie und den Ärzten herstellen. Ich war Zeuge meines Todes und nahm an meiner Beerdigung teil. Ich erinnere mich, dass eines Nachts während der Beerdigung fast alle schliefen. Ich sah, wie meine Mutter um mich weinte und verzweifelt war. Ich war so traurig, sie so weinen zu sehen und so fing ich an zu weinen. Und während ich weinte, bemerkten die Leute die Tränen in den Augen meines toten Körpers. Am Tag der Beerdigung wurde mein Körper auf den Friedhof gebracht und ich nahm an meiner Beerdigung teil. Nach Weinen und Klagen kehrten die ganze Familie und Freunde nach Hause zurück. Ich möchte Sie daran erinnern, dass meine Familie auch heute noch die Sterbeurkunde und die Bestattungserlaubnis der Behörden besitzt.

 

3- Die astrale Welt der Hexer und Sklaven

 

Am Tag meiner Beerdigung, nachdem alle weg waren, war ich allein auf dem Friedhof. Es war dunkel und es war sehr heiß im Sarg. Als es spät in der Nacht war, hörte ich ein Aufeinanderprallen von Menschen auf der Oberfläche, wie die Stimme einer Gruppe von Menschen. Diese Leute führten einen Stock ein, der in meinen Sarg eindrang. Dann hörte ich jemanden meinen Namen rufen. Er erhob seine Stimme und sagte: "Matthieu, komm raus!" Als mich diese Stimme zum dritten Mal anrief, passierte etwas. Tatsächlich kam meine Leiche auf mystische Weise aus meinem Sarg und überquerte den Grabstein. Ich befand mich auf der Oberfläche, und diese Menschen, die Hexen waren, kehrten meinen Geist in meinen Körper zurück, und ich gewann mein Bewusstsein zurück. Ich wurde wieder lebendig und war wieder stark. Die mystische Krankheit, die mich getötet hatte, war verschwunden. Mein Bewusstsein war wieder in meinen Körper zurückgekehrt. Dann sah ich plötzlich eine Reihe von Menschen in schwarzer Kleidung in einer Warteschlange. Sie standen unter der Kontrolle von Hexen, die ihre Henker waren.

 

Unter diesen Henkern bemerkte ich die Anwesenheit meines Cousins, des Okkultisten. Als ich ihn unter diesen Hexen sah, versuchte ich ihn zu befragen, weil das alles für mich wie ein Film war. Aber ich wurde ernsthaft geschlagen und angewiesen zu schweigen. Man darf niemals in den Händen von Hexern sterben, denn die Opfer der Hexerei werden auf eine intensive und grausame Weise gefoltert. Tatsächlich werden Sie den Rest Ihres Lebens in Folter verbringen, weil Sie ein Sklave sein werden. Mein Cousin war mir gegenüber kalt und gefühllos, als ob er mich nicht kennen würde. Wir müssen wissen, dass Hexen wenn sie nachts operieren, wie Dämonen ohne Mitleid und Mitgefühl werden. Dann, nachdem ich heftig geschlagen worden war, wurde ich angewiesen, mich den schwarz gekleideten Leuten anzuschließen, die in der Warteschlange standen. Sobald ich mich diesen schwarz gekleideten Leuten anschloss, wechselten wir sofort den Standort. In der Tat, diese Leute waren Opfer von Menschenopfern wie ich.

 

Als wir den Friedhof verlassen hatten, landeten wir in der astralen Welt der Hexer im Hauptquartier des Sklavenhandels. Tatsächlich wird jeder Mensch, der als Opfer eines Menschenopfers gestorben ist, zum Sklaven in der unsichtbaren und sichtbaren Welt. In dieser astralen Welt der Hexer wurde mein Gedächtnis lobotomisiert. Ich fand in diesem Bereich der Hexer eine Menschenmenge, die an Hexerei gestorben war. Sie wurden von ihrer Identität beraubt und waren Sklaven geworden. Dieser Ort war ein wirklicher Sklavenmarkt, wo Hexer und Satanisten Seelen verkauften und kauften, die Opfer von Menschenopfern und Hexerei waren. Alle diese Sklaven trugen schwarze Höschen und waren nackte Oberkörper. Als ich ankam, wurde ich ausgezogen. Mir wurde befohlen, ein schwarzes Höschen zu tragen, denn alle diese Sklaven trugen schwarze Höschen mit einer bestimmten Nummer wie Gefangene, und sie wurden durch die Nummer ihres Höschens identifiziert, da sie ihre Identität verloren hatten. Ich bemerkte, dass Sklaven in Bezug auf die Art der Zwangsarbeit, die sie leisten mussten, gruppiert waren. Aber sobald ich dieses schwarze Höschen angezogen habe, ist mir etwas passiert.

 

Meine Menschlichkeit wurde gefangen genommen, ich verlor das Bewusstsein, wer ich war. Eigentlich war mein Gedächtnis lobotomisiert. Ich wusste nicht, wer ich war, woher ich kam und aus welcher Familie ich kam. Ich habe meine menschliche Identität verloren und ich habe eine neue Identität erhalten, die die des Sklaven ist. Einige Tage später waren wir noch auf dem Sklavenmarkt, als ein Auftrag über 4 Sklaven auf den Markt kam; diese 4 Sklaven sollten auf Erden arbeiten gehen. Es wurde berichtet, dass ich mich den anderen 3 Sklaven anschließen soll und wir wurden an die Erdoberfläche transportiert, um in Läden zu arbeiten, die den Dienern satans gehörten. Als wir auf der Erde ankamen, war ich überrascht, dass wir in der Stadt Barumbu waren, einer großen Wirtschaftsstadt in unserem Land, wo es viele kommerzielle Aktivitäten gibt. Mein Vater nahm mich immer mit in diese Stadt, um Dinge zu kaufen. Ich habe die Stadt erkannt.

 

4- Mein Leben auf der Erdoberfläche als Totgeglaubter

 

Als wir auf der Erde ankamen, wurde jeder von uns einem Geschäft zugeteilt, das er leiten musste. Als ich anfing, in diesem Geschäft zu arbeiten, musste ich 4 Leute einstellen, die mit mir arbeiten mussten. Diese Arbeiter wussten nicht, dass ihr Leiter ein Wiedergänger war, ein toter Mann. Ich war in einer Situation, in der ich offiziell tot und begraben war, aber ich arbeitete auf Erden einige Kilometer von meiner Region entfernt. Ich sollte jeden Montag die Artikel aus satans Welt erhalten und das Geld jeden Samstag zurückschicken. Während ich in diesem Laden verkaufte, trug ich immer noch einen schwarzen Höschen, aber meine Mitarbeiter und die Kunden, die diesen Laden besuchten, sahen mich gut gekleidet. Ihr natürliches und optisches Sehvermögen erfasste nur die falsche Identität und Erscheinung, die ich angenommen hatte. Sie sahen mich als normalen, gut gekleideten Mann, aber in Wirklichkeit war ich immer noch in meinem mystischen Höschen mit nacktem Oberkörper. Nur wer im Okkultismus fortgeschritten ist, kann mich als Wiedergänger identifizieren und meine wahre Natur sehen.

Jeden Tag nach dem Verkauf schlossen wir den Laden und verbrachten die Nacht in Nachtclubs, Bars und Hotels. Als wir in diese Bars und Hotels gingen, schliefen wir sogar mit Frauen. Manchmal nahm ich die Frauen und wir gingen nach Hause, aber in Wirklichkeit hatten wir kein Haus. Wir schliefen auf dem Friedhof, aber die Wahrnehmung und das optische Sehen dieser Frauen wurden manipuliert, weil sie den Friedhof als Nachbarschaft und die Grabsteine als Häuser sahen. Ich habe mit Frauen auf dem Grab geschlafen. Oft wachten sie morgens auf dem Friedhof über den Grabsteinen auf. Ihr Leben wurde dadurch zerstört. Während ich als Wiedergänger auf der Erde lebte, war ich sogar mit einem Mädchen verlobt, da ich verschiedene Identitäten annehmen konnte. Ich war in der Tat ein Dämon. Ich erinnere mich, dass ich mich mit einem Mädchen verlobt habe, das wegen des Geldes an mich gebunden war. Seine Familie liebte mich, weil sie dachten, sie hätten es mit einem Geschäftsmann zu tun. Sie wussten nicht, dass ich offiziell tot war. Aber dieses Mädchen verschwand schließlich vom Erdboden, weil sie in die Pandämoniumwelt entführt wurde. Ich bedaure ihr Verschwinden, denn ihre Familie wird sie nie wieder sehen, nicht einmal ihre Leiche.

 

Eines Tages während ich weit von meiner Familie als Wiedergänger lebte, sah ich meinen Vater, aber er konnte mich nicht sehen, weil ich in dem Boot auf dem er unterwegs war unsichtbar war; ich war direkt neben ihm, weil ich ihn sehen wollte. Und ich war froh, ihn zu sehen. Als Wiedergänger konnte ich verschwinden und als unsichtbarer Geist agieren, weil ich wie ein Dämon funktionierte und wir manchmal Menschen schadeten. Ich möchte darauf hinweisen, dass alle, die im Namen von Sitte und Tradition Ritualen, Einschnitten oder Zeremonien unterzogen wurden, die Tür ihres Lebens weit geöffnet haben und diese Türen unsere Aufmerksamkeit auf sie gelenkt haben. Ich war wirklich ein böser Geist. Ich könnte in Ihr Haus kommen und Ihr Geld stehlen, selbst wenn Sie es in einem Koffer mit Codes versteckt haben. Jedes Mal, wenn ich jemandem Geld gab, eroberte ich seine Chancen, seinen Reichtum und seinen Stern. Im Leben sollte man kein Geld von jemandem annehmen, den man nicht kennt. Mit diesem Geld kann er Ihr Leben kaufen. So lebte ich 6 Monate auf der Erdoberfläche mit meinem Höschen, aber gewöhnliche Männer sahen mich gut gekleidet.

 

Es sollte bekannt sein, dass Gott jedem Menschen eine bestimmte Anzahl von Jahren zugeteilt hat, auf der Erde zu leben. Die Hexen und Satanisten, die die Pandämoniumwelt besuchen, wissen genau, in welchem Jahr sie sterben werden. Die Welt des Teufels weiß genau, wie viele Jahre Gott jedem Menschen gegeben hat, auf Erden zu leben. Und da ich 3 Jahre lang in satans Welt gelebt habe, weiß ich, wie viele Jahre ich auf Erden leben sollte. Im unsichtbaren Krieg zwischen dem Reich des Lichts und dem Reich der Finsternis braucht der Teufel menschliche Geister, um sie in seine Armee aufzunehmen. Infolgedessen tötet er Menschen durch Hexerei, die ein Zweig der schwarzen Magie ist. Da diese Opfer vorzeitig gestorben sind, können sie nicht zu Sheol gehen. Die meisten dieser Seelen sind in seiner Armee eingeschrieben. Sie werden wie Dämonen arbeiten, bis sie die von Gott vorgegebene Anzahl von Jahren erreicht haben. Dann gehen sie ins Sheol. Mein Tod war nicht natürlich, denn mein Leben wurde durch die Söhne satans verkürzt und unterbrochen. Viele Menschen sterben vorzeitig.

Nach ihrem Tod werden sie als Sklaven zur Zwangsarbeit in die Welt satans gebracht. Andere sind weit weg von ihrer Region und ihrem Land, wo sie wie Sklaven auf den Feldern arbeiten. Sie werden wie Sklaven oder Dämonen arbeiten, bis die Anzahl ihrer Jahre erreicht ist. Während ich offiziell tot und begraben war, arbeitete ich außerhalb meines Gebietes als Filialleiter. Es gibt eine Sklavenindustrie in der unsichtbaren Welt der Hexer, in der Männer und Frauen, die auf Erden durch mystische Methoden getötet werden, als Sklaven verkauft werden. Tatsächlich gibt es Märkte und Handelsplätze für Seelen in der astralen Welt der Hexer, wo Hexer und Fetischisten die Seelen von Menschenopfer verkaufen und kaufen. Ich habe eine Menschenmenge auf diesen Märkten gesehen, Menschen, die offiziell auf Erden gestorben sind, aber als Wiedergänger weiterleben.

 

Ich erinnere mich, als ich in diesem Laden verkaufte, eines Tages kam mein alter Lehrer in meinen Laden, um Sachen zu kaufen. Er konnte mich nicht erkennen, weil ich eine andere Identität hatte, aber ich konnte ihn erkennen. Während er einkaufen war, bat ich meine Mitarbeiter, ihm ein paar kostenlose Geräte zu schenken. Er war überrascht und verdächtig. Das alles konnte er nicht akzeptieren und verstehen. Er sagt: "Sir, ich kenne Sie nicht, wie können Sie mir das alles umsonst geben?" Also beschloss ich, ihm meine Identität zu enthüllen. Als er mein Gesicht sah, hatte er Angst und rief: "Matthieu, aber du bist schon tot." Er war so verängstigt, dass er weglief und sogar das Zeug aufgab, das er kaufen wollte. Später informierte er meine Familie über das, was er sah. Es gab Verwirrung in der Familie. Normalerweise übernehmen Wiedergänger je nach Ort ihrer Mission Erscheinungen und Identitäten. Wenn sie auf ein Feld in Europa geschickt werden, werden sie das Aussehen eines weißen Mannes annehmen und von natürlichen Menschen als weiß wahrgenommen werden, auch wenn sie einer anderen Rasse angehören.

 

Meine Kunden konnten sich nicht vorstellen, dass sie es mit einem lebenden Toten aus der unsichtbaren Welt zu tun hatten. Viele Konzerne, Unternehmen und Firmen gehören zum Reich der Finsternis. Die Chefs und Leiter dieser Unternehmen sind nicht unbedingt gewöhnliche Männer. Eines Tages, als ich in diesem Laden arbeitete, sah ich ein Telefon und es gab eine bestimmte Nummer. Es war die Nummer des Cousins, der mich geopfert hat. Als ich diese Nummer anrief, da er nicht da war, musste ich mit seiner kleinen Schwester sprechen, die anwesend war. Ich sagte: "Julia, ich bin dein Bruder Matthieu." Sie antwortete mir, dass Matthieu bereits tot ist. Aber als ich darauf bestand, fiel sie schließlich in ein Koma wegen dem Panikanfall und wurde ins Krankenhaus gebracht. Als sie aus dem Koma erwachte, erzählte sie der Familie, was passiert war. Die Leute waren überwältigt von dem, was sie sagte.

 

Ein paar Monate später rief ich wieder dieselbe Nummer an. Julia war am Telefon. Sie war überwältigt; ich sagte ihr: "Julia, geh nach Hause und sag meinen Eltern, sie sollen mir Kleider schicken, weil ich hier halb nackt bin." Julia hatte solche Angst, dass sie auflegte. Als der Cousin, der mich opferte, davon erfuhr, brachte er mich zurück in die astrale Welt und die Behörden delegierten jemanden, der dieses Telefon mit Gewalt nahm und mich warnte, das Telefon nicht mehr zu benutzen. Ich war noch ein Schwarzer, aber die Kunden empfanden mich als Araber, weil ich ein falsches Aussehen angenommen hatte. Ich erkannte einige meiner Kunden, aber sie konnten mich nicht erkennen. Nicht alle Menschen auf der Straße sind gewöhnliche Menschen. Ich funktionierte bereits wie ein Dämon, ein menschlicher Geist im Dienste des Königreichs luzifer.

 

5- Das Mysterium der Unterwasserwelt

 

Eines Tages, als ich mich wie immer um mein Geschäft kümmerte, bekam ich Besuch von einer Meerjungfrau aus der Pandämoniumwelt luzifers namens Madame Jacqueline. Sie war an die Erdoberfläche gekommen, um die Geschäfte und Industrien der dunklen Welt in der Region zu inspizieren. Sie hat meinen Laden in wenigen Sekunden inspiziert. Sie bot mir an, mich als ihren Diener einzustellen, und empfahl mir, mit ihr in die Unterwasserwelt des Meeres zu gehen, in der sie lebt. Sie sagt mir: "Ihre Arbeit hier auf Erden ist beendet. Von nun an werden Sie als mein Leibwächter in der Welt der Wasser arbeiten." Am nächsten Tag kam sie mit der Person, die mich ersetzen sollte, und ich gab ihm den Schlüssel. Der Tag, an dem ich ins Unterwasserreich gehen sollte, war gekommen; wir waren in einer Gruppe von 4 Personen; wir waren alle Diener Geister in den Geschäften der Agenten satans in der Stadt. Die Meerjungfrau kam, um uns zu versammeln, und wir gingen zum Ufer des Kongo-Flusses.

 

Sie erklärte das Ritual, das wir durchführen mussten, um das interdimensionale Portal zum Unterwasserreich zu öffnen. Bevor sie verschwand, gab sie uns ein Neues Testament, ein Parfüm, 2 schwarze Kerzen und ein Ei. Sie gab uns einen biblischen Vers, den wir während des Rituals und der Beschwörung zitieren sollten. Die Meerjungfrau hat einen Anführer unter uns ausgewählt. Sie erklärte ihm das Beschwörungsgebet im Neuen Testament. Sie wies ihn an, nach dem Gebet das Parfüm auf unsere Augen zu legen und die Eier in den Fluss zu werfen, sobald die Kerzen ausgehen, um das interdimensionale Portal zu öffnen, das in die Unterwasserwelt führt. Dann verschwand sie. Also begann unser Kollege mit dem Neuen Testament zu beten. Dann legte er die Düfte auf unsere Augen und sobald die schwarzen Kerzen erloschen waren, warf er die Eier in den Kongo. Der Fluss zog sich zurück, wie damals, als die Kinder Israel im Roten Meer wandelten. Und dann tauchte ein goldener Boulevard in der Mitte des Flusses auf, und dieser Boulevard erreichte das Flussufer. Tatsächlich führte dieser goldene Boulevard direkt in die Unterwasserwelt: Das Pandämonium.

 

Als wir diesen goldenen Boulevard nahmen, sahen wir vor uns eine magische, mysteriöse und geheimnisvolle Welt, die wir seit unserer Geburt auf Erden nie gesehen haben. Es war eine hochentwickelte urbane Zivilisation. Es war ein anderes Universum. Um die Wahrheit zu sagen, es gibt keine Stadt auf der Welt, die mit der Unterwasser-Zivilisation mithalten kann. Wir haben riesige Konstruktionen und fortschrittliche Architekturen gesehen. Das Niveau der Technologie und Raffinesse ist der menschlichen Zivilisation weit voraus. Die Infrastrukturen dieser kosmopolitischen und prähistorischen Welt übertreffen die der menschlichen Zivilisation auf der Erdoberfläche. Diese Stadt ist eine strahlende Metropole, gebaut aus Edelsteinen. Als wir in dieser Großstadt ankamen, sahen wir die Grande Dame des Meeres, die Meerjungfrau Jacqueline, die auf uns wartete. Sie empfing uns mit Begeisterung und brachte uns dann in ihr Haus in ihrem Palast. Als wir bei ihr zu Hause ankamen, stellte sie uns ihre Mitarbeiter und Arbeiter vor. Sie sagte: "Das sind meine neuen Leibwächter." Als wir das neue Leben in dieser geheimnisvollen Welt von luzifer begannen, begann ich, die Eliten zu sehen, die unsere Welt regieren.

 

Ich sah die königlichen Familien, die Aristokraten, die Oberschicht und die Menschen, die wir im Fernsehen sehen. Ich sah unsere Musiker, ich war schockiert, all die berühmten Leute zu sehen, die wir im Fernsehen sehen. Ich sah sie alle im Königreich luzifer, dem Unterwasser-Königreich. Sie leben dort und nehmen regelmäßig an Luzifer-Treffen teil. Dieses Königreich wird von der Weltregierung des luzifers regiert. Es gibt 2 Kongolesen in dieser Regierung: Der eine ist ein Pastor und der andere ein Musiker, der sich wie ein Gutachter kleidet. In dieser Regierung des satans gibt es diejenigen, die auf luzifers linker Hand sitzen und diejenigen, die auf seiner rechten Hand sitzen. Viele Satanisten behaupten, Luzifersekretäre zu sein, aber in Wirklichkeit sind Luzifersekretäre gefallene Engel, keine Menschen. Er wurde von vielen alten Satanisten, die zu Christus kamen, verraten und entlarvt, so dass er dem Menschen nicht mehr traut. Die Meerjungfrau die wir dienten, ist ein Mitglied der Regierung satans. Es ist ihr zu verdanken, dass wir luzifer sehen konnten. Der Zugang zum Luzifer-Thron wird nicht jedem gewährt, denn er ist gott in der Unterwasserwelt. Es sind Mitglieder seiner Regierung wie Jacqueline, Andou Sankara und Nabam, die die Möglichkeit haben, ihn zu sehen.

 

Die Zerstörung der Menschheit ist das wichtigste und strategische Ziel der satanischen Welt, weshalb das Parlament dieses Thema diskutieren muss. Ich möchte daran erinnern, dass ich in der Luzifer-Welt mit meinem physischen Körper und nicht im Geist gelebt habe. Der Bau von Häusern in der Unterwasserwelt durch Meeresgeister erfolgt durch gesprochenes Wort. Um ein Haus in der Welt der Gewässer zu bauen, sprechen Dämonen das Wort und sie bestimmen die Struktur des Hauses, und das Haus erscheint. Wir müssen wissen, dass es in der Unterwasserwelt eine Regierung und ein Parlament gibt, und in dieser Unterwasserwelt debattiert und entscheidet das Parlament ständig darüber, wie die Menschheit zerstört werden kann. Als wir in der Welt der Gewässer ankamen, installierte uns Jacqueline, die eine Toiletten-Meerjungfrau ist, in unseren jeweiligen Häusern. Sie sollte uns abholen, wann immer sie uns braucht.

 

Nachdem wir in unsere Häuser in dieser geheimnisvollen Welt eingezogen waren, bat sie uns, zu heiraten, bevor wir ihr dienten. Also bot sie uns Frauen an. Aber diese schönen Frauen waren Divas, Damen des Meeres, Meerjungfrauen. Also haben wir geheiratet. Die Feier unserer Ehen war nicht anders als die, die auf der Erdoberfläche stattfindet. Nach meiner Heirat mit der Dame des Meeres bot uns Jacqueline ein weiteres Haus an. Ich hatte 4 Kinder mit meiner Frau, der Meerjungfrau, die ich im Königreich der Gewässer zurückgelassen habe. Wenn eine Meerjungfrau schwanger ist, dauert ihre Schwangerschaft nur wenige Tage, und die Kinder aus der Ehe zwischen den Männern und den Meerjungfrauen des Wassers sind hybride Dämonen, aber diese Dämonen sind nicht unsterblich. Und diese Kinder, die Dämonen sind, wachsen in sehr kurzer Zeit auf. In der Tat, wenn diese Kinder erwachsen werden, werden sie oft mit spezifischen Missionen an die Erdoberfläche geschickt. Wenn sie an die Oberfläche der Erde kommen, sehen sie so sehr wie gewöhnliche Menschen aus, dass es schwierig ist, sie zu erkennen. Sie leiten Konzerne und Großunternehmen.

 

Die Bibel sagt in Genesis 6:1-2,4: "Als sich aber die Menschen zu mehren begannen auf Erden und ihnen Töchter geboren wurden, sahen die Söhne Gottes, daß die Töchter der Menschen schön waren und nahmen sich von allen diejenigen zu Weibern, welche ihnen gefielen. ... Die Riesen waren auf Erden in jenen Tagen, und zwar daraufhin, daß die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen kamen und diese ihnen gebaren. Das sind die Helden, die von alters her berühmt gewesen sind." Die Unterwasserwelt ist gefüllt mit hybriden Dämonen, die aus der Vereinigung von Männern und Seefrauen entstehen: Meerjungfrauen. Die höllische Welt von luzifer ist unter Wasser. Als Christen müssen wir wissen, dass es unter den Meeren, Flüssen und Ozeanen verschiedene Königreiche gibt, es gibt Städte und Großstädte mit hoher Bevölkerungsdichte. Es gibt dort Menschen, die ein Leben führen, das sich nicht sehr von unserem Leben auf der Erdoberfläche unterscheidet, denn die Siedlungen, die sich unter den Meeren, unter den Flüssen und Ozeanen befinden, sind physische Zivilisationen mit Infrastrukturen wie auf der Erdoberfläche. Menschen, die dort leben, gehen zur Arbeit und werden bezahlt. Sie heiraten und gebären Kinder, sie haben Boulevards und Autos. Sie haben Bars und Restaurants.

 

6- Meine Aus- und Fortbildung in der Unterwasserwelt

 

Nach meiner Heirat mit der Meerjungfrau ordnete Jacqueline an, dass wir in verschiedenen Disziplinen ausgebildet werden, da wir in verschiedenen Missionen regelmäßig an der Erdoberfläche eingesetzt würden. Unsere Ausbildung war wissenschaftlich und esoterisch. In der wissenschaftlichen Ausbildung lernte ich Autofahren, obwohl ich in meinem Leben auf der Erde nie ein Auto besaß. Ich erinnere mich, als ich in der Unterwasserwelt lebte, gab es dort bereits das René-Auto, während dieses noch nicht auf der Erde war; es war entwickelter und fortschrittlicher als jene, die auf der Erde in Verkehr gebracht wurden. Wissenschaftler, die die Unterwasserwelt bereisen, haben versucht, diese Technologie zu kopieren. Aber in der Unterwasserwelt ist dieses Auto mit einem Computer ausgestattet, der Optionen bietet. Wenn Sie beispielsweise die Taste "Küche" drücken, verwandelt sich das Innere des Autos in eine Küche. Wenn Sie die Taste "Badezimmer" drücken, verwandelt sich das Innere des Autos in ein Badezimmer.

 

Sie sollen wissen, dass die größten Wissenschaftler der Welt Satanisten sind. Sie besuchen die Pandämoniumwelt und arbeiten zusammen mit den Dämonen, die ihnen die Technologie übertragen, die sie an die Erdoberfläche bringen sollen. Die geheimnisvolle Welt des Teufels hat mehrere Metropolen. Es ist eine informatisierte Welt. Die rasanten technologischen Fortschritte, die wir in diesem Jahrhundert auf der Erde gemacht haben, werden von der Welt des satans geleistet. Wissenschaftler auf der ganzen Welt reisen in die Pandämoniumwelt, um sich Wissen anzueignen, denn die Technologie auf der Erde ist weniger fortschrittlich als die der makrokosmischen Welt satans. Die Ausbildung war mit wissenschaftlichen und esoterischen Kenntnissen verbunden. Wissenschaftlich gesehen habe ich gelernt, ein Auto, einen Zug, ein Boot, ein Fahrrad zu fahren, obwohl ich vor meinem Tod weder Auto noch Fahrrad fahren konnte. Das alles habe ich im Unterwasser-Königreich gelernt.

 

Ich habe auf Empfehlung der Meerjungfrau viele Sportarten unter dem Meer betrieben. Ich lernte auch Musik und den Umgang mit Musikinstrumenten. Wir wurden trainiert, mit Anführern zu laufen. Uns wurde beigebracht, wie man mit politischen Führern spricht und handelt. Und was das mystische Wissen betrifft, haben wir verschiedene Techniken gelernt, um Menschen zu töten. Dieses Training war unerlässlich, denn wir sollten Missionen auf der Erde als unsichtbare und sichtbare Geister durchführen. Also sollten wir wie Dämonen funktionieren. Das strategische Ziel des Luzifer-Reiches ist die Zerstörung der Menschheit und der Kirche. Also lernten wir alle Techniken der Zerstörung. Wir haben das Geheimnis der Natur gelernt, wir haben gelernt, als böse Geister zu wirken. Wir haben gelernt, zu verschwinden und unsichtbar zu werden.

 

Wir haben gelernt, in die Körper der Menschen einzutreten, um in ihnen zu wohnen, sie zu besessen und zu beeinflussen, wie es böse Geister tun. Wir haben auch gelernt, wie man die Seelen der Menschen einfängt, um sie zu töten. Sobald diese verschiedenen Ausbildungen abgeschlossen worden sind, sollten wir auf Zerstörungsmissionen eingesetzt werden. Die meisten unserer Ziele waren Christen, denn es gibt einen unsichtbaren und ewigen Krieg zwischen dem Reich des satans und dem Reich des Lichts. Wir sollten Zerstörung und sogar Verkehrsunfälle verursachen, denn wir waren wie Dämonen geworden, obwohl wir menschliche Geister waren. Das Leben dort unterschied sich nicht sehr vom Leben auf der Erdoberfläche. Tatsächlich bin ich jeden Tag zur Arbeit gegangen, ich hatte eine Frau und Kinder.

 

7- Ich sehe meinen Neffen in der Unterwasserwelt

 

Ich erinnere mich, dass ich eines Tages mit meinen Kollegen in dieser geheimnisvollen Unterwasserwelt war, als ich plötzlich meinen Neffen sah. Er wurde von Leuten gefangen genommen, die ihn schleppten, ich weiß nicht wohin. Als ich sie sah, erkannte ich meinen Neffen und versperrte ihnen den Weg. Ich fragte meinen Neffen, "Junger Bruder, wo gehst du hin?" Er war verwirrt und antwortete mir: "Großer Bruder Matthieu, ich weiß nicht. Diese Leute kamen und hielten mich fest, und ich weiß nicht, wohin sie mich bringen." Ich antwortete ihm: "Kleiner Bruder, du wirst die Realitäten dieser Welt nicht ertragen, du musst auf die Erde zurückkehren. Ich weiß, dass mein Cousin mich dem Teufel geopfert hat, aber er kann nicht die ganze Familie töten. Das ist inakzeptabel. Du wirst auf die Erde zurückkehren, mit Willen oder mit Gewalt." Dann begannen die Henker, die den Geist meines jüngeren Bruders gefangen genommen hatten, mit mir zu streiten; aber da ich einer der Leibwächter der Meerjungfrau Jacqueline war, hatte ich die Autorität.

 

Also befahl ich diesen Leuten, den Geist meines jüngeren Bruders in seinen Körper zurückzubringen. Während ich mit den Satanisten plauderte, die die Seele meines jüngeren Bruders in der Unterwasserwelt gefangen genommen hatten, lag er im Koma auf der Erdoberfläche; und da ich kategorisch war, haben diese Satanisten den Geist meines jüngeren Bruders wieder in seinen Körper auf der Erdoberfläche zurückgebracht. Und als er aus dem Koma erwachte, fing er an zu weinen. Und später erzählte er der Familie, dass er von 6 Individuen, die Satanisten waren, gefangen genommen und in eine geheimnisvolle Welt gebracht wurde. Er informierte die Familie, dass er mich in dieser mystischen Welt traf und ich kämpfte, um ihn aus den Händen der Satanisten zu befreien.

 

8- Artikel aus der Unterwasserwelt

 

Geliebte, wisst, dass etwa 90% der Gegenstände, die wir auf der Erdoberfläche benutzen, aus der luzifer-Welt stammen. Wann immer luzifer Seelen oder Frauen gewinnen will, wird er die Meerjungfrauen sammeln. Diese Damen des Meeres haben lange Haare bis zu den Füßen. Also wird er befehlen, dass diese Haare abgeschnitten werden. Später werden diese Haare bestimmten Behandlungen und Prozessen unterzogen, bevor sie an die Erdoberfläche geschickt werden. So werden sie in Tüten verpackt und auf die Erde geschickt. Es sollte darauf hingewiesen werden, dass diese Haare gut vorbereitet sind, um Frauen und Ehen zu beeinflussen. Wenn Sie sie tragen, sobald Sie auf diesen Haaren schwitzen, wird Ihr Schweiß, der Ihr Blut ist, in das geistige Reich übertragen. Sie werden durch Ihren Schweiß kontrolliert, denn Ihr Schweiß ist Ihr Blut. Viele Frauen werden in der Welt wegen der künstlichen Haare kontrolliert, und ihr Eheleben ist von der Unterwasserwelt destabilisiert.

 

Ich erinnere mich, als ich ins Leben zurückkehrte, hatte ich die Frauen vor dem Haaraustritt namens "Cabello" gewarnt, als diese Haare noch nicht auf der Erde waren. Als ich frisch aus der Wasserwelt kam, wusste ich, dass diese Haare vorbereitet wurden, als ich das Luzifer-Königreich verließ. Ich hatte Meerjungfrauen an den Haaren arbeiten sehen, um sie an die Erdoberfläche zu transportieren. Ich habe die Menschen gewarnt, dass es eine Haarspur namens "Cabello" gibt, die durch Meerjungfrauen auf der Erdoberfläche in Umlauf gebracht werden soll. Die Leute dachten, ich mache Witze. Später wurde dieses Haar in Umlauf gebracht. Geliebte, Sie müssen das Blut Jesu anrufen, um die Manipulation der Unterwasserwelt zu unterbinden, die alles herstellt, was wir auf der Erdoberfläche benutzen. Sie müssen lernen, zu beten und Worte der Autorität zu verkünden, wenn Sie einkaufen.

 

9- Die Rolle der physischen Dämonen

 

Sie werden sich vielleicht fragen, wie Gegenstände aus der Unterwasserwelt an die Erdoberfläche transportiert werden. Die Antwort ist einfach. Ich habe dir gesagt, dass ich mit einer Dame des Meeres verheiratet bin. Und wir hatten vier Kinder. Diese Kinder sind hybride Dämonen, die nicht unbedingt unsterblich sind. Die meisten Kinder aus der Vereinigung von Menschen und Meerjungfrauen  beginnen ihr Leben in der Unterwasserwelt, sie wachsen dort auf, aber wenn sie erwachsen werden, werden sie mit speziellen Missionen auf die Erdoberfläche geschickt. Diese Missionen haben feste Laufzeiten. Einige werden für 50 oder 60 Jahre auf die Erde geschickt. Sie kommen mit Finanzen und gründen Gesellschaften, Unternehmen, Firmen und Konzerne. Dann beschäftigen sie Arbeiter, die potenzielle Ziele von Menschenopfern sein werden. Und da die Mission dieser physischen Dämonen auf Erden darin besteht, Seelen für die Welt der Finsternis zu gewinnen, werden sie beginnen, diejenigen zu opfern, die in ihrer Gesellschaft arbeiten.

Niemand kann sie verdächtigen, weil sie es auf mysteriöse und taktische Weise tun. Viele multinationale Unternehmen werden von Männern geführt, die in der Unterwasserwelt geboren und aufgewachsen sind. Sie kommen aus der Vereinigung von Menschen und Meerjungfrauen. Sie sind auf dem Erdboden im Einsatz. Alle Artikel und Produkte, die in diesen Firmen und Geschäften verkauft werden, seien es Lebensmittel, Kleidung und Kosmetika, kommen direkt aus der Unterwasserwelt. Es gibt auch Geschäftsführer, die mit der Welt des Teufels übereinstimmen, sie erhalten Artikel und Produkte aus der Industrie der Unterwasserwelt. Über die Nahrung, die wir auf der Erde essen, gehen die Menschen oft zu Mystikern oder Fetischisten, um reich zu werden; sie müssen daher den Dämonen Menschenopfer darbringen. Diese Dämonen, die in der Welt des satans leben, trinken kein Wasser, sondern jeden Tag menschliches Blut. Wenn ein Mensch einem Dämon durch Mystiker und Fetischisten ein Menschenopfer darbringt, wird dieser Dämon nur das Blut des Opfers trinken und nach dem Trinken des menschlichen Blutes den menschlichen Körper auf die Industrien der Welt des satans übertragen, die diese Körper schneiden und durch Prozesse gehen lassen. Später packten sie es in Dosen. Diese Mehrfachdosen werden nachts an die Erdoberfläche exportiert, an Unternehmen und Firmen, die von hybriden Dämonen geführt werden.

 

10- Der Krieg und die unsichtbaren Kämpfe gegen Christen

 

Geliebte, "Ziehet die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr den Kunstgriffen des Teufels gegenüber standzuhalten vermöget; denn unser Kampf richtet sich nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Herrschaften, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Regionen. Deshalb ergreifet die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr am bösen Tage zu widerstehen vermöget und, nachdem ihr alles wohl ausgerichtet habt, das Feld behalten könnet." Epheser 6:11-13

 

Nachdem unsere Trainingsprogramme beendet waren, war es an der Zeit, auf einer Mission an die Erdoberfläche als Teil des geistlichen Kampfes gegen Christen und die Menschheit eingesetzt zu werden. Unsere erste Mission war, einen Mann Gottes zu vernichten, der früher ein Satanist war. Er wurde von den Werken der Finsternis durch Jesus Christus erlöst und von seinem Meister finanziell gesegnet. Dieser Mann ging von einer Kirche zur anderen, um die Werke des Teufels und des Luzifer-Königreichs zu denunzieren und zu entlarven. Also wurden wir beauftragt, ihn zu töten. Aber vor jeder Operation auf der Erde gegen Christen projizierte die Meerjungfrau direkte Bilder des Angriffsziels. Diese Bilder zeigten die Person, gegen die wir kämpfen sollten, und wo sie war und was sie tat. Man hatte den Eindruck, dass alle lebenden Menschen auf der Erde von der Welt des satans gefilmt werden. Dann hatte die Meerjungfrau mit dem Finger auf die Wand gezeigt, und als Ergebnis erschien eine riesige Leinwand, und die direkten Bilder dieses Pastors wurden auf diese riesige Leinwand übertragen.

 

Wir begannen unsere Mission gegen diesen Pastor mit der Suche nach einer Zugangstür, aber dieser Mann hatte alle Türen in seinem Leben geschlossen. Wir suchten etwas in seinem Leben, das dem Teufel als Sünde gehörte, aber er fürchtete Gott. Die Bibel sagt: "Ich werde kaum noch mit dir reden, denn der Fürst der Welt kommt, aber er hat nichts in mir." Johannes 14:30. Geliebter, bewahre nicht die Eigenschaften des Teufels, wenn du gegen ihn in den Krieg ziehst. Das Leben der Sünde, das viele führen, ist Eigentum des Teufels. Schließlich beschlossen wir, diesen Mann zu erschlagen, obwohl wir keine Eingangstür fanden. Also reisten wir im Geiste und landeten in seinem Haus. Man konnte diesen Mann sehen. Er schlief mit seiner Frau auf ihrem Bett. Also gingen wir in sein Zimmer, wo er mit seiner Frau schlief. Sie waren nur ein paar Meter vor uns. Wir wollten ihn umbringen.

 

Gebete der Beschwörungen wurden gemacht, um den Geist dieses Pastors einzufangen und ihn in die Pandämoniumwelt zu bringen. In der Tat, jedes Mal, wenn eine Seele auf Erden gefangen wurde, wurde sie in die Welt des satans versetzt und es gab ein großes Fest. Und nach der Party wurden wir belohnt und bekamen Geschenke. Wir waren also im Zimmer dieses Pastors und beteten, um seine Seele einzufangen, als plötzlich etwas geschah. Ein Mann in strahlendem Weiß erschien. Er war schlank, er war ein Lichtwesen. Er erweckte den Eindruck, dass er unsere Anwesenheit nicht beachtet und schweigte. Er ging zum Bett, wo der Pastor und seine Frau schliefen, und bedeckte den Prediger und seine Frau mit einem Tuch, das aus seinen Fingern kam. Und so wurden sie unsichtbar, einschließlich ihrer Betten und Matratzen. Dann ist das Lichtwesen verschwunden.

 

Wir waren überrascht und verwirrt. Wir verstanden nicht, was gerade passiert war; das ganze Zeug aus dem Zimmer war da, aber das Bett mit dem Pastor und seiner Frau, die dort geschlafen hatten, waren verschwunden. Dann begannen wir Anrufungsgebete an luzifer und Meerjungfrau Jacqueline zu machen. Sie gab uns Ermutigung und Zusicherungen. Sie sagte uns, wir sollten nichts fürchten und weiterhin luzifer anrufen, dann versicherte sie uns, dass es keine Kraft im Universum gibt, die uns schaden könnte. Aber irgendwann sagte etwas in mir, dass ich aus dem Raum gehen und draußen warten soll. Meine Kollegen waren noch in dem Zimmer des Mannes Gottes. Sie riefen luzifer an, als plötzlich das Wesen des Lichts wieder auftauchte. Er schwebte im freien Raum. Als dieses Lichtwesen, der Schutzengel des Mannes Gottes, seine Hand auf meine Kollegen richtete, hörte ich eine sehr laute Detonation wie die Explosion einer Bombe. Tatsächlich hatte der Engel des Herrn meine Kollegen, die in diesem Raum waren, niedergeknallt.

 

Als ich diese Explosion hörte, stellte ich fest, dass zwei meiner Kollegen am Tatort gestorben waren. Ein anderer Kollege wurde schwer verbrannt, überlebte aber, der 3. erhielt einen Schock, weil sein Bein abgeschnitten war. Ich war der Einzige, der keinen Schock und keine Verletzung bekam. Das war unsere erste Mission. Als wir zum Pandämonium zurückkehrten, sagte ich zu der Meerjungfrau Jacqueline: "Ich will nicht mehr auf eine Mission auf Erden gehen, weil es gefährlich ist. Ich möchte mich um meine Frau und Kinder kümmern." Aber sie gab mir Ermutigung und Ratschläge. Und später riet mir meine Frau, die auch eine Dame des Wassers war, den Kampf und den Krieg gegen die Christen fortzusetzen, denn es gab viele Belohnungen.

 

Geliebter, der Mensch ist Geist. Er hat eine Seele und lebt in einem Körper. Wenn wir schlafen, schläft nur unser Körper, aber unser Geist schläft nie. Was unser Geist nachts sieht, nehmen wir als Träume wahr. Die Nacht ist eine Zeit intensiver dämonischer Aktivität, aber der Herr bewahrt uns. Es gibt immer einen Engel des Herrn bei unseren Betten, der uns beschützt. Die Bibel sagt: "Wache also und bete zu jeder Zeit, damit du die Kraft hast, all diesen Dingen zu entkommen." Später schickte mich Jacqueline auf die Erde mit der Mission, ein Schiff im Fluss zu versenken. Da waren eine Menge Leute auf dem Boot. Da ich mit dämonischer Kraft ausgestattet war, packte ich dieses Schiff und zog es schnell mit der Hand. Der Kapitän hatte die Kontrolle über das Boot verloren, und ich versenkte das Schiff, das versank, und es gab Tote.

 

Unsere zweite Mission bestand darin, eine Christin zu vernichten. Nach mehreren Versuchen entschieden wir uns schließlich, ihr Herz von Gottes Gegenwart abzuwenden. Die Taktik, um dies zu erreichen, bestand darin, das Verhalten ihres Sohnes so weit zu beeinflussen, bis sie beleidigt war und ihren Glauben an Gott verlor. Ich sagte Ihnen, dass wir während unserer Ausbildung in esoterischem Wissen gelehrt wurden, in den Körper einer Person einzudringen, um dort zu leben und ihn zu beeinflussen. Dann beschloss einer meiner Kollegen, in den Körper des Sohnes dieser Dame einzudringen, um ihn zu manipulieren und sein Verhalten zu kontrollieren. Mein Kollege trat durch seine Finger in den Körper des Kindes ein und ließ sich in seinem Körper nieder, und er begann, das Verhalten des Kindes zu beeinflussen. Letzterer begann zu stehlen, zu kämpfen und seiner Mutter alle möglichen Schmerzen zuzufügen.

 

Zuerst wollte ihre Mutter den negativen Bericht über ihren Sohn nicht akzeptieren, aber später wurde das Verhalten ihres Sohnes deutlich und sie war von der Kriminalität ihres Sohnes überwältigt. Das Problem ist, dass die Dame ihr Urteilsvermögen nicht benutzt hat. Weil ihr Sohn fügsam war und sich ihre Einstellung plötzlich änderte, aber die junge Dame verstand nicht, dass die Änderung im Verhalten ihres Sohnes auf den Einfluss eines bösen Geistes zurückzuführen war. Im Grunde musste die Dame die Veränderung im Verhalten ihres Sohnes erkennen und die Autorität über die Kräfte übernehmen, die ihren Sohn beeinflussten. Die Bibel sagt: "Siehe, ich habe euch Vollmacht verliehen, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch beschädigen..." Lukas 10:19.

 

Aber die Dame verfuhr fleischlich, sie war beleidigt. Sie begann, ihren Sohn zu misshandeln, und da sich ihr Sohn nicht veränderte, zog sich diese Dame von Gott zurück. So konnten wir dann ihre Seele einfangen und seinen Geist in die unsichtbare Welt deportieren. Natürlich setzte sie ihr Leben auf Erden fort, aber geistig war sie schon tot. Wir haben entschieden, an welcher Art von Tod sie sterben sollte. Und später starb sie. Viele sind schon tot, nur der Körper bewegt sich. Nur das Gebet kann ihren Tod rückgängig machen. Nach dem Tod dieser Frau wurden wir mit Geschenken, Autos und vielen Sachen belohnt.

 

Eines Tages gab uns die Meerjungfrau Jacqueline eine Kiste mit Blut, das mit AIDS verseucht war. Sie hatte uns Nadeln gegeben, und wir sollten an öffentlichen Orten auf die Erde gehen, um Menschen mit diesem verseuchten Blut zu infizieren. Sobald eine Person mit diesem Blut gespritzt wird, wird sie den Eindruck haben, dass sie von einer Mücke gebissen wurde, aber das ist nicht der Fall. Viele Krankheiten haben mystischen Ursprung. Nur das Gebet im Namen Jesu kann den Unterschied machen.

 

Danach waren wir auf Erde in einer Mission eingesetzt. Ich wurde in einer Kirche mit einer Mission der Zerstörung auf die Erde geschickt. Da ich diese Mission physisch ausführen musste, ging ich physisch auf die Erde und schloss mich der betreffenden Gemeinde an. Ich hatte die Identität eines Geschäftsmannes angenommen. Die Meerjungfrau hatte mir viel Geld für diese Mission gegeben, denn Geld ist eine der Schwachstellen der modernen Diener Gottes. Mit Geld war es leicht, das Gewissen der Männer Gottes zu kaufen. Als ich ein Gemeindefinanzierer geworden war, machte mich der Pastor zu einem der Diakone, und Menschen starben in dieser Kirche wegen mir. Luzifers Agenten bringen dem Teufel ständig Menschenopfer dar, und diese Seelen werden schließlich Diener des Teufels in seinem Königreich. Manche arbeiten wie Dämonen. Sie werden geschickt, um Kirchen und Menschen auf der Erdoberfläche anzugreifen.

 

Jedes Mal, wenn es uns gelang, die Christen zu vernichten, gab es für uns viele Belohnungen, viele Gelder und Geschenke. Aber in vielen Fällen wurden wir mit dem Tod konfrontiert, als wir Christen trafen. Ich persönlich hatte nie einen Vertrag oder einen Pakt mit dem Königreich des Teufels unterschrieben. Ich war nur ein Opfer von Menschenopfern, das in satans Armee aufgenommen wurden, wie jedes andere Opfer von Hexerei. Aber als ich begann, die Christen mit ihren geistlichen Kräften zu konfrontieren, wusste ich, dass ich in Gefahr war. Es gab eine Operation auf der Erde, die eine Gruppe menschlicher Geister nicht durchführen konnte. Wir wurden angesprochen. Wir mussten übernehmen.

 

Ich erinnere mich, dass wir geschickt wurden, um eine Familie von wiedergeborenen Christen zu zerstören. Als wir nachts auf dem Grundstück dieser Familie landeten, stellten wir fest, dass die ganze Familie schlief. Als wir überlegte, wie wir diese Familie zerstören sollten, geschah etwas Unvorhersehbares. In einem Bruchteil einer Sekunde verwandelte sich das Grundstück dieser Familie in einen gewaltigen Fluss, der mit großem Druck floss, und dieser Fluss warf sich in einen gewaltigen Wasserfall. Geliebte, dieses Familienhaus war zu einem Fluss geworden, der in einen Wasserfall mündet. In dieser Situation, wenn Sie nicht schwimmen können, werden Sie sterben, und da wir eine Gruppe von mehreren Menschen waren, starben einige durch den Druck und den Fall dieses Flusses.

 

Ich danke Gott, weil ich ein Fischer war und schwimmen konnte. So etwas ist uns passiert, als wir gegen Christen eingesetzt wurden. Als wir in die Unterwasserwelt zurückkehrten, entwickelte Jacqueline eine neue Strategie. Sie sagt: "Anstatt die ganze Familie anzugreifen, greifen wir einzelne Familienmitglieder an". Also wählten wir das erste Ziel aus. Die Meerjungfrau Jacqueline informierte uns, dass die neue Taktik plötzlicher Tod genannt wird. Wir sollten das Ziel mit einem Stock am Kopf treffen. Die Meerjungfrau winkte mit der Hand, und eine riesige Leinwand erschien. Und auf diesem Bildschirm sahen wir das Ziel auf der Erde die Straße hinuntergehen. Also fuhren wir die Straße hinunter, auf der unser Ziel lief, und wir fingen an, ihn zu verfolgen. Er konnte uns nicht sehen, weil wir unsichtbar waren, aber hinter ihm erschien ein Mann des Lichts. Er hat uns den Weg versperrt. Er stand zwischen uns und unserem Ziel. Und als wir stehen blieben, verschwand dieses Lichtwesen; aber jedes Mal, wenn wir uns unserem Ziel näherten, erschien dieses Wesen aus brennendem Licht wieder, um uns den Weg zu versperren, und jedes Mal, wenn wir stehen geblieben sind, verschwand es.

 

Aber irgendwann stellten wir fest, dass das Wesen des Lichts, das der Schutzengel dieses Mannes war, nicht mehr auftauchte. Also beschlossen wir, mit ihm Schluß zu machen. Wir sollten das Kommando übernehmen und diesen Mann hinrichten, aber es gab Angst unter uns, obwohl unser Ziel ungeschützt zu sein schien, da der Mann des Lichts nicht mehr erschien. Geliebte, für mich war die Manifestation dieses mit Licht brennenden Wesens ein Signal, dass etwas geschehen würde. Also war ich vorsichtig. Ich hatte das Gefühl, dass etwas Gewalttätiges passieren würde. Also habe ich mich zurückgezogen. Meine Freunde standen vor mir, dann übernahm ein Kollege die Verantwortung unser Ziel umzubringen. Zuerst beteten wir für ihn, und als dieser Kollege sich dem Ziel näherte, hob er seinen Arm und wollte das Ziel mit dem mystischen Stock treffen, als wir plötzlich eine doppelseitige Säge vom Himmel kommen sahen, und diese doppelseitige Säge schnitt meinem Kollegen die Hand ab. Es war eine Massenpanik.

 

Die Bibel sagt, dass der Herr wird deine Feinde, die sich wider dich auflehnen, vor dir schlagen lassen; auf einem Weg werden sie wider dich ausziehen und auf sieben Wegen vor dir fliehen. Deuteronomium 28:7. Jacqueline beobachtete diese Operation und unsere Niederlage aus dem Unterwasserreich auf einer riesigen Leinwand. Und als wir in die Wasserwelt gingen, um ihr den Bericht zu geben, war ich sehr wütend und fing an, sie zu beleidigen. Ich sagte: "Sie schicken uns in diese Operationen, um uns zu töten?" Meine Kollegen fingen an zu betteln und zu weinen und flehten mich an, damit aufzuhören. Sie sagten: "Wenn du so weitermachst, wird sie uns alle umbringen." Aber ich habe sie immer wieder beleidigt, weil ich wusste, dass ich sterben werde. Seine Mitarbeiter kamen, um zu sehen, was los war. Dann stand Jacqueline von ihrem Stuhl auf und wurde wütend, sie zitterte vor Wut. Als sie wütend wurde, sah ich all ihre Haare sich in Schlangen verwandeln und ihre Augen rollten. Alle ihre Haare waren zu Schlangen geworden. Ich wusste, dass ich diesen Vorfall nicht überleben würde.

 

Dämonen sind den Menschen ähnlich. Nur wenn sie wütend sind und operieren und Operationen ausführen wollen, nehmen sie monströse Formen an. Nach diesem Vorfall mit Jacqueline konnte ich nicht mehr für sie arbeiten. Sie musste eine Entscheidung über mich treffen. Geliebte, wer einen Bund oder Pakt mit dem Teufel geschlossen hat, auch wenn er die Anforderungen erfüllt hat, wird der Teufel ihn am Ende vor der von Gott gezeichneten Zeit töten, damit er in seine Armee aufgenommen und als Dämon eingesetzt wird.

 

Ich erinnere mich, dass es eine Frau gab, die eine Hexe war. Sie wurde von ihrem Mann wegen ihrer Hexerei verstoßen. Also beschloss sie, ihren ehemaligen Ehemann zu zerstören. Aber die erste Gruppe menschlicher Geister, die diese Operation durchführen sollte, hatte es versäumt, diesen Mann zu töten, denn er war ein Jünger Jesu, deshalb war er für die Systeme und Instrumente der Welt der Finsternis unsichtbar. Aber als wir zur Inspektion kamen, konnten wir diesen Mann in unseren Überwachungsinstrumenten sehen. Es muss gesagt werden, dass dieser Mann ein rückfälliger Christ war; er hatte einen Fuß drin und einen Fuß draußen. Um diesen Mann zu töten, beschloss einer meiner Kollegen, in seinen Körper einzudringen, weil wir das konnten.

 

Um in den Körper eines Menschen zu gelangen, sollten wir sicherstellen, dass unsere Ziele in einem Zustand emotionaler und mentaler Instabilität wie Angst oder Panik sind. Als mein Kollege diesen Mann betrat, begann er, seine Handlungen und sein Verhalten zu beeinflussen. In der Tat, sobald ein Mensch von einem Dämon kontrolliert, manipuliert und beeinflusst wird, wird er sich irrational verhalten, aber er wird dies nicht erkennen, weil seine Intelligenz manipuliert wird. Dieser Mann brachte sich schließlich um, nachdem er mit seiner neuen Frau gestritten hatte. Als er kurz vor dem Tod stand, kam mein Dämonenkollege aus seinem Körper. Da wurde diesem Mann klar, was er getan hatte, aber es war zu spät. Wenn ein böser Geist jemanden beeinflusst, bemerkt er es erst, wenn der Schaden angerichtet ist.

 

11- Ein Fischer findet sich in der Unterwasserwelt wieder

 

Wo immer die Meerjungfrau Jacqueline durch die Unterwasserwelt ging, hörten die Aktivitäten auf, weil sie Mitglied der Weltregierung satans ist. Dann, eines Tages, durchquerten wir einen Teil des Unterwasserreiches, und wir bemerkten, dass es viel Lärm gab. Die Leute wussten nicht, dass Jacqueline in der Gegend ist. Als sie dort ankam, wurde ihr mitgeteilt, dass ein Fischer illegal im Unterwasserreich gelandet war. Tatsächlich tauchte dieser Fischer und versuchte, sein Netz zu lösen, als er in dieser geheimnisvollen Welt landete. Er konnte nicht verstehen, wo er war. Er war nackt und verwirrt. Die Leute haben ihn belästigt. Sie sagten: "Können wir wegen der Netzfischerei keine Ruhe haben?"

 

Als Jacqueline ankam, sah sie diesen Mann. Sie sah diesen Fischer an, der vor Angst und Staunen zitterte. Sie sagte: "Sir, ich will Sie nicht töten, aber Sie werden nicht über unsere Welt dort an der Oberfläche reden." Aber als dieser Mann an die Oberfläche der Erde gebracht werden sollte, rief ihn die Meerjungfrau und sagte: "Ich habe das gefühl, dass du nicht schweigen wirst." Dann blies sie Luft auf diesen Fischer, und er verlor seine Sprache und wurde stumm. Dann wurde er an die Oberfläche gebracht. Lassen Sie mich Ihnen sagen, dass die Art und Weise, wie die Menschen Flugzeuge im Weltraum sehen, die gleiche ist, wie die Menschen in der Unterwasserwelt Boote über Wasser segeln sehen. Die meisten Menschen im Unterwasserreich waren Satanisten. Der Teufel hat sie vor ihrer Zeit getötet. So starben sie und setzten ihr Leben im Unterwasserreich fort. Diese menschlichen Geister sind in der Lucifer-Armee eingezogen und wirken als Dämonen, bis sie die Gesamtzahl der Jahre erreicht haben, die Gott ihnen zugeteilt hat.

 

12- Die Meerjungfrau Jacqueline

 

Diese Meerjungfrau ist eine von luzifers Frauen. Sie sagt oft, dass sie jedermanns Frau ist, weil sie eine unanständige Frau ist. Tatsächlich sind viele Satanisten mit ihr verheiratet, aber sie müssen strenge Gesetze beachten, die die Ehe von Männern mit Meerjungfrauen kennzeichnen. Sie nimmt die Form an, in die sie sich manifestieren will. Sie kommt oft physisch an die Erdoberfläche, aber niemand wird sie erkennen oder identifizieren können. Sie stellt Schönheits- und Make-up-Produkte für Frauen her, um sie durch diese Artikel zu verhexen. Die Meerjungfrau Jacqueline wird auch "Tausend Jahre alt" genannt. Sie ist die Toiletten-Meerjungfrau, weil sie die Meerjungfrau ist, die in den Toiletten jedes Hauses der Erde lebt. Wenn ein Hexer zum ersten Mal zu Ihnen kommt, wird er als erstes auf die Toilette gehen, um diese Meerjungfrau anzurufen, die Informationen über jedes Haus und jede Familie auf Erden hat. Der Hexer wird sie rufen, um Informationen über Sie zu erhalten.

 

13- Das Menschenopfer

 

Ich möchte darauf hinweisen, dass es zwei Arten von Menschenopfern gibt. Bei der ersten Art von Menschenopfer trinkt der Dämon das Blut des Opfers und der Körper wird zur Verarbeitung in die Industrien des Pandemonium-Königreichs geschickt. Bei der zweiten Art von Menschenopfern wird das Opfer zum Sklaven in der geistigen Welt und wird "Vieh" genannt. Ich war ein Vieh in der geistigen Welt, ich war ein Sklave; ein Privatbesitz eines Dieners des satans. Ich gehörte Leuten, die mich verkaufen konnten, an wen sie wollten. Es gibt böse Geister und Agenten des satans, die Käufer und Verkäufer von Seelen sind, die Opfer von Menschenopfern sind. Sie verkaufen menschliche Seelen, die als Rindvieh betrachtet werden; und wenn diese Sklaven, Rindvieh oder Vieh sterben, werden ihre Körper zur Verarbeitung in die Nahrungsmittelindustrie der Pandemonium-Welt transportiert.

 

Sobald diese Körper verarbeitet sind, werden sie in Dosen gefüllt und an die Erdoberfläche geschickt. Heute beten auch Christen nicht, bevor sie essen, obwohl die Bibel sagt: "Bei allem Gebet und Flehen aber betet jederzeit im Geist, und wachet zu diesem Zwecke in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen." Epheser 6:18. Wir dürfen nicht vergessen, dass die meisten Nahrungsmittel, die wir heute essen, aus dem Lucifer-Königreich stammen. Satans Welt ist voll von Sklaven, Vieh oder menschlichen Geistern, die wie Dämonen funktionieren. Sie verursachen Unfälle, Krankheiten und Zerstörungen auf der Erdoberfläche. Die Bibel sagt, wenn es keine Offenbarung gibt, sind die Menschen ungebremst. Vor kurzem sah ich einen Pastor einen säkularen Musiker in seine Gemeinde einführen, der sagte, der Musiker sei ein Diener Gottes. Ich hatte Schwierigkeiten, mir das anzusehen, weil dieser Musiker ein Mitglied der Weltregierung satans ist. Er ist einer von zwei Vertretern des Teufels in unserem Land. Diese Berühmtheit hat die Macht, jeden Mann irgendeines Stammes oder einer Nationalität zu opfern.

 

Jedes Mal, wenn dieser Musiker Alben auf den Markt bringt, sterben Menschen in großer Zahl auf der ganzen Welt. Sie sterben allmählich in verzögerter Weise, an geografisch getrennten Orten; einige durch Krankheit, andere durch Unfälle, unter verschiedenen Umständen. Jedes Mal, wenn man von einem Unfall in ihren Konzerten hört, ist es ein Menschenopfer. Und während dieses Unfalls wurden wir von der Wasserwelt geschickt und eingesetzt, um die Opfer zu ersticken und zu erwürgen. Denken Sie daran, was in Côte d'Ivoire während ihres Konzerts geschah. Lassen Sie mich Ihnen sagen, dass die meisten Musiker Satanisten sind, einschließlich christlicher Musiker. Der Teufel ist in die christliche Musik eingedrungen. Es gibt Leute, die den Namen Jesu singen, aber sie haben Pakte mit dem Teufel geschlossen und ihre Musik verzaubert die Christen, die ihn hören. Daher die Notwendigkeit, diejenigen zu unterscheiden, die vom Heiligen Geist animiert sind und die des Teufels.

 

14- Der Fall des jungen Waisen

 

Ich erinnere mich, dass die Meerjungfrau uns eines Tages auf der Erde eingesetzt hatte, um einen kleinen Jungen zu fangen. Er war ein Waisenkind. Als seine Eltern noch am Leben waren, hatten sie einen Bund mit der Welt der Finsternis geschlossen, um Erfolg und Reichtum zu erlangen. Aber unter den Bedingungen dieses Bundes sollten alle ihre Nachkommen in einem bestimmten Alter sterben. Im Laufe der Jahre wurden sie mit den Gütern dieser Welt bereichert, aber ihre Kinder starben wiederum im vorgegebenen Alter gemäß dem Pakt, den sie mit der Welt von Pandämonium unterzeichnet hatten. Und als sie älter wurden, wurden sie reifer, sie bemerkten, dass sie reich wurden, aber dass sie alle Kinder verloren hatten. Also waren sie kinderlos. Sie fühlten, dass diese Situation tragisch war und dass sie riskierten zu sterben, ohne eine Nachkommenschaft zu hinterlassen und ohne einen Erben zu haben, der ihren Reichtum nach ihrem Tod genießen und davon profitieren würde.

 

Sie haben sich bewusst für ein Kind entschieden, das sie nicht opfern wollen. Sie waren bereit, gegen die Bedingungen des Vertrages mit der Unterwasserwelt zu verstoßen. Sie waren sich einig, ihren Sohn nicht zu opfern, wie es der makabre Vertrag mit der Welt des satans vorsieht. Später brachte dieses Paar einen kleinen Jungen zur Welt. Und als der Junge aufwuchs und das vorbestimmte Todesalter in diesem satanischen Vertrag erreichte, sollte er sterben, aber seine Eltern weigerten sich, der Bitte der Welt luzifers zu gehorchen. Tatsächlich gab es Verfahren und Rituale, die dieses Paar durchführen musste, um die Seelen des Kindes dem Teufel zu übergeben.

 

Sie sollten also das Ritual durchführen, bei dem das Kind krank werden und dann ohne Verdacht sterben musste. Aber dieses Paar hat das Königreich Pandemonium und die bösen Geister wissen lassen, dass sie ihren Sohn nicht opfern werden. Satans infernalische Welt warnte sie, dass sie sterben würden, es sei denn, sie opfern das Kind, wie in der Vereinbarung unterzeichnet. Und trotz der Warnung vor den bösen Geistern, entschied sich dieses Paar, an Stelle ihres Sohnes zu sterben, weil sie sich schon alt fühlten und deshalb die Konsequenzen akzeptierten, die folgen werden. Auf diese Weise kann ihr Sohn zumindest profitieren und ihren Reichtum genießen.

 

Nicht lange nachdem sie den Vertrag mit satans Welt verletzt hatten, starb die Mutter des Jungen. Einige Zeit nach seiner Beerdigung wurde der Vater des jungen Mannes für tot erklärt. All dies, damit ihr Sohn ihren Besitz genießen kann. Aber kurz nach ihrem Tod übernahm die Großfamilie den ganzen Reichtum, den das Paar dem Jungen hinterlassen hatte, und beschuldigte ihn, der Hexer zu sein, der für den Tod seiner Eltern verantwortlich war. Sie konnten nicht verstehen, dass die Eltern des Jungen starben, um ihm zu erlauben, ihr Eigentum zu genießen und zu behalten. Einige Zeit nach der Beschlagnahme des verfluchten Besitzes warf die Familie den Jungen auf die Straße, nachdem sie alles genommen hatte, was seine Eltern ihm hinterlassen hatten, und der Junge wurde schließlich obdachlos.

 

Aber nachdem diese Familie die Kontrolle über all dieses Eigentum übernommen hatte, geschah etwas. Es ist anzumerken, dass, als der Vater und die Mutter dieses Jungen vorzeitig starben, sie als Sklaven in das Reich des satans gebracht wurden, um Zwangsarbeit zu leisten, bis sie die Anzahl der Jahre erreichten, die Gott ihnen zugeschrieben hatte. Nur dann können sie sich in Sheol wiederfinden. So setzten sie ihr Leben in der Unterwasserwelt fort wie Sklaven, die Zwangsarbeit leisteten. Und von der astralen Welt aus sahen sie, wie die Großfamilie die Kontrolle über ihren Besitz übernahm und ihr einziges Kind auf die Straße warf, das ihren gesamten Besitz erben sollte. Tatsächlich wurden dieser Mann und seine Frau nach ihrem Tod zu Sklaven und dienenden Geistern im Dienste des Königreichs satans. Als menschliche Geister sahen sie, wie ihr Sohn ausgeraubt und auf die Straße geworfen wurde deshalb fingen sie an, Mitglieder der erweiterten Familie, die ihren Besitz mit Gewalt nahmen, zu erschlagen. Infolgedessen gab es Todesfälle in der Familie.

 

Die meisten Menschen, die Bündnisse eingehen und Verträge mit dem Teufel abschließen, sterben vorzeitig. Der Teufel tötet sie, damit ihre Seelen in sein Heer eingeschrieben werden. Sie werden für die höllische Welt arbeiten und als missionarische Dämonen auf der Erde und in der astralen Welt wirken, bis sie die Anzahl der Jahre erreicht haben, die Gott ihnen zugeteilt hat.

 

Als dieser Junge auf die Straße geworfen wurde und obdachlos wurde, bemerkte Gott sei Dank eine Ortsgemeinde seine Situation und kam ihm zu Hilfe. Die Männer Gottes haben die Verantwortung für diesen Jungen übernommen. Sie gaben ihm einen Platz zum Schlafen und schickten ihn zur Schule. In der Zwischenzeit leisteten seine Eltern Zwangsarbeit in der Unterwasserwelt, wo sie Sklaven waren. Eines Tages wurde dieses Paar, das in der Welt des satans zu Sklaven wurde, von den Justizbehörden des Königreichs der Finsternis, in der Welt des Pandemoniums, vorgeladen. Als sie bei den Behörden ankamen, sagten sie ihnen folgendes: "Es ist wahr, dass wir Ihr Leben auf Erden unterbrochen haben, weil Sie die Bedingungen des Vertrages, den wir gemeinsam unterzeichnet haben, nicht eingehalten haben. Sie haben den Vertrag gebrochen, deshalb wurde Ihr Leben auf Erden unterbrochen. Aber die Wahrheit ist, wir brauchten Sie hier nicht. Wir waren an Ihren Kindern interessiert, weil sie uns rechtlich und juristisch gehören, denn gemäß den von Ihnen unterzeichneten Vereinbarungen gehören Ihre Kinder uns. Und da Sie den Vertrag unterschrieben haben, uns alle Ihre Kinder zu geben, informieren wir Sie, dass wir verpflichtet sind, Ihren Sohn, der auf Erden ist, zu holen."

 

Geliebte, dieses Paar hat versucht, vor den Richtern des Unterwasserreiches zu flehen. Sie versuchten, eine juristische Verteidigung aufzubauen und plädierten für ihren Sohn, indem sie argumentierten, dass sie sich bereit erklärten, anstelle ihres Sohnes zu sterben; aber die Justizbehörden des Unterwasserreiches waren kategorisch, weil der von diesem Paar unterzeichnete Vertrag noch in Kraft war, er wurde nicht annulliert und deshalb musste ihr Sohn auf Erden sterben und sich ihnen in der Welt der Gewässer anschließen. Er sollte sterben und ein Geist werden, der im Unterwasserreich dient. Satans Königreich hatte daher menschliche Geister eingesetzt, um diesen Jungen zu töten, aber sie scheiterten, weil dieser Junge in den Händen von Gottes Männern war. Nach diesem Misserfolg waren wir gezwungen, diese Mission zu übernehmen. Die Meerjungfrau Jacqueline brachte uns zusammen und sie projizierte das direkte Bild dieses kleinen Jungen auf einen Monitor.

 

Wir haben uns die Zeit genommen, sein Leben zu studieren und zu untersuchen, um Informationen über ihn zu erhalten. Tatsächlich sahen wir uns auf einer riesigen Leinwand direkte Bilder vom Leben des Jungen auf der Erde an, um zu sehen, wie wir erfolgreich vorgehen konnten. Wir wussten, dass er ein Waisenkind war, weil seine Eltern hier in der Unterwasserwelt waren. Aus den direkten Bildern, die auf Jacqueline's riesige Leinwand projiziert wurden, konnten wir sehen, dass er in einer Kirche lebte, aber er schien unglücklich, weil er oft an seine Eltern dachte. Schließlich reisten wir auf der Erde um ihn zu treffen. Wir landeten physisch auf der Erdoberfläche, genau in seiner Umgebung. Tatsächlich sind wir mit drei neuen Jeeps gelandet, weil wir das Aussehen von Geschäftsleuten angenommen hatten. Nach der Landung in diesem Gebiet machten wir uns auf den Weg zum kleinen Jungen, der etwa 200m entfernt war. Als wir ihn sahen, begrüßten wir ihn und fragten ihn nach seinem Vater und seiner Mutter. Er fing an zu weinen, bevor er uns antwortete, dann sagte er zu uns: "Die Leute, die Ihr sucht, sind meine Eltern, aber sie sind schon tot." Wir sagten ihm: "Wir sind die Freunde deines Vaters, wir kommen aus Europa. Wir kamen zu ihm, weil er uns geholfen hatte, nach Europa zu reisen."

 

Nach einem freundlichen Gespräch mit diesem Jungen haben wir ihm viel Geld gegeben, und empfohlen, nicht mehr in der Kirche zu wohnen, sondern einen Wohnraum zu mieten. Anstatt mit den Pfarrern, die sich um ihn kümmerten, darüber zu reden, rannte er in die Stadt, um einen Wohnraum zu mieten. Um diesen Jungen zu töten, war unsere Taktik, ihn von den Männern Gottes und der Kirche fernzuhalten, um nicht zu scheitern wie das erste Team menschlicher Geister, das in dieser Mission versagt hatte. Ich möchte darauf hinweisen, dass wir, während wir mit diesem Jungen sprachen, in einem bestimmten Gebiet unsichtbare Barrieren errichten mussten, damit die Menschen dieses Gebiet nicht mehr durchqueren. Sobald ein Mann diese Barrieren erreicht hat, wird er dazu neigen, die Richtung zu ändern, da dieser Ort wie abgesperrt war, damit wir unseren Einsatz ohne Störung und Unterbrechung der Öffentlichkeit durchführen können.

 

Nachdem wir diesen Geldbetrag diesem jungen Mann gegeben hatten, kehrten wir in die Unterwasserwelt zurück. Der Junge begann ein opulentes Leben, weit weg von der Kirche und den Männern Gottes, weil wir ihm viel Geld gegeben hatten. Wir mussten ihn von der Kirche und den Männern Gottes fernhalten. Sie können mich fragen, woher die Jeeps und das Geld herkamen. Eigentlich war ich nicht mal gut gekleidet, ich trug wie immer einen schwarzen Höschen, aber ich habe mich verkleidet. Die Jeeps, die wir geparkt haben, waren nur leere bereits benutzte Sardinendosen, die wir aus einer Mülltonne genommen haben. Wir haben ihnen befohlen, sich in Autos zu verwandeln. Diese Sardinendosen wurden von natürlichen Menschen als Autos wahrgenommen, aber in Wirklichkeit war es etwas anderes.

 

Hier geht es um die Manipulation der fünf Sinne, es ist die Illusion. Die optischen Augen der natürlichen Menschen sahen diese Sardinendosen dank optischer Manipulation als Autos. Viele Autos auf der Straße sind Särge und Skelette, aber sie werden von den Menschen als Autos wahrgenommen. In der Tat funktionieren wir in der Geisterwelt mit Worten und Aussagen. Wir befehlen, dass die Dinge durch Worte entstehen. Am Tag dieser Operation hatte ich angeordnet, dass ich mich mit spezifischen Kleider bekleiden sollte. Ich habe die Dose Sardinen befohlen sich in ein Auto zu verwandeln. Wenn der Herr nur die geistigen Augen Seiner Kinder öffnen könnte, hätten sie mich in schwarzen Höschen und nackten Oberkörper gesehen, und anstatt die Jeeps zu sehen, hätten sie bereits benutzten Sardinendosen gesehen.

 

Die physische Welt ist eine Welt der Illusionen, denn die optischen Augen des Menschen erfassen nicht alle Realitäten der Dinge. Ich habe Ihnen gesagt, dass ich Informatik in der Unterwasserwelt gelernt habe. Lassen Sie mich Ihnen mitteilen, dass der größte Wissenschaftler in der Unterwasserwelt luzifer ist, er ist an der Basis der neuen Technologien. In jedem Moment denkt dieser Erzengel darüber nach, wie er die Menschheit mit neuen Medientechnologien, die er erfindet wie den Computer oder das Telefon, unterhalten und ablenken kann. Lucifer schuf den Limousinenwagen René durch das Wort. Er begann mit der Vorstellung und dem Nachdenken über dieses Auto, dann sprach er und gab Details und Erklärungen, wie er wollte, und das Auto erschien. Selbst Häuser in der Unterwasserwelt werden durch das Wort gebaut.

 

Wissenschaftler aus aller Welt kamen, um die Lucifer-Technologie zu kopieren und an die Erdoberfläche zu bringen. Sie nehmen sich Zeit, die neuen Technologien der astralen Welt zu studieren. In der Unterwasserwelt braucht der Teufel starke Männer. Aber wenn die menschlichen Geister, die in seinem Königreich sind, kurz vor dem sterben stehen, sammelt er sie und die Dämonen werden sie beschwören, um sie in Autos und Motorräder zu verwandeln. Und diese Motorräder und Autos werden auf die Erde exportiert. Wenn du dieses Motorrad oder diese Art von Auto kaufst, dann wisse, dass wenn dieser Mann stirbt, du einen Unfall riskierst, weil dieses Motorrad oder dieses Auto Menschen sind. Wenn der Herr Ihre Augen öffnen könnte, um die Realität der Autos zu sehen, die Sie auf dem Boulevard beneiden, wären Sie schockiert. Die Bibel sagt: "Liebt weder die Welt noch die Dinge, die in der Welt sind. Wenn jemand die Welt liebt, ist die Liebe des Vaters nicht in ihm." 1.Johannes 2:15.

 

Dann eines Tages waren wir in der Unterwasserwelt und spielten das Spiel der Kontrolleure, wir erinnerten uns an den Jungen, dem wir Geld gaben und beschlossen, sein Leben zu beenden. Als wir reisten und auf der Erde landeten, trank er und amüsierte sich mit seinen Freundinnen. Danach fing er an zu fahren. Tatsächlich landeten wir diesmal als unsichtbare Geister auf der Erde, so dass sie uns nicht sehen konnten. Als er das Auto fuhr, das er mit unserem Geld gekauft hatte, ergriffen wir das Auto und begannen es zu ziehen. Also verlor er die Kontrolle über das Auto. Er wollte das Auto anhalten, aber das hielt nicht an. Er und seine Freunde versuchten aus dem Auto auszusteigen, aber sie konnten es nicht, weil wir die Türen und Fenster blockiert hatten. Schließlich haben wir das Auto an einer Wand angefahren und er ist gestorben.

 

Während seiner Beerdigung sagten die Leute, dass er Magie benutzt haben muss, weil er sehr reich geworden war. Als er begraben wurde, reisten wir nachts auf den Friedhof und ließen ihn mit mystischen Gebeten seinen Sarg verlassen. Er war überrascht, die drei Leute zu sehen, die ihm Geld gegeben hatten und behaupteten, die Freunde seines Vaters zu sein. Später nahmen wir vor diesem jungen Mann böse Formen an. Wir verwandelten uns in monströse Kreaturen mit langen Nägeln und scharfen Zähnen vor ihm. Er konnte nicht verstehen, was vor ihm vor sich ging. Wir nahmen diesen kleinen Jungen mit in die astrale Welt unter Wasser. Dieser Junge sah seine Eltern Zwangsarbeit leisten, weil sie dort Sklaven waren.

 

All das war wie ein Film für ihn und er war überrascht. Dieser Junge wurde in die Armee des satans aufgenommen und wurde ein dienender Geist, der sich einer wissenschaftlichen und esoterischen Ausbildung unterziehen musste, um als Dämon auf der Erde eingesetzt zu werden. Er wird also für satan arbeiten, bis er seine Jahre erreicht hat, die Gott ihm zugewiesen hat. Nachdem uns diese Operation gelungen war, gab es eine Party und Geschenke von der Meerjungfrau Jacqueline. Die Bibel sagt: "Es wird mehr Freude im Himmel sein für einen Sünder, der Buße tut, als für 99 Gerechte, die keine Buße brauchen." Lukas 15:7. Lassen Sie mich Ihnen sagen, dass es in Pandemonium immer ein Fest für einen zerstörten Christen gibt, als für tausend Ungläubige, die sterben.

 

Im Allgemeinen werden wir in Familien geboren, die durch die Anwendung von Sitten und Traditionen in Bündnissen sind, und es sei denn diese angestammten und elterlichen Bündnisse gebrochen werden, werden wir Opfer sein. Wir kennen den Geisteszustand unserer Vorfahren nicht. Die meisten unserer Probleme kommen von unseren Vorfahren, die in der Götzenverehrung, in traditionellen Zeremonien und Praktiken waren. Wenn Ihre Eltern Scharlatane, Fetischisten, Marabuts besucht haben, brauchen Sie Befreiung, weil diese Leute Diener des satans sind. Sie bringen uns in direkte und indirekte Bündnisse mit der Welt des satans. Wenn Sie jemals eine Gemeinde mit einem okkultistischen Pastor besucht haben und er Sie die Hände aufgelegt hat, brauchen Sie Befreiung.

 

15- Der Brief des Totgeglaubten

 

Eines Tages war ich mit meinen Kollegen aus der Unterwasserwelt zusammen. Einer meiner Kollegen fing an, über seine Familie zu sprechen, die er auf der Erde zurückgelassen hatte. Er sagte, als er starb, hatte er eine Frau und Kinder auf der Erdoberfläche zurückgelassen, und er fand heraus, dass seine Frau und seine Kinder leiden. Er fühlte sich daher verpflichtet, etwas für sie zu tun, um ihr Leiden zu lindern und zu mindern. Geliebte, wir haben es hier mit Menschen zu tun, die offiziell tot und begraben sind, aber sie haben die Fähigkeit, geistig und körperlich auf der Erdoberfläche zu wirken. Ausgehend von der Tatsache, dass seine Frau und seine Kinder auf Erden litten, schrieb mein Kollege einen Brief an seine Frau und legte Geld in den Umschlag, dann ging er an die Oberfläche der Erde und legte den Umschlag an die Tür des Hauses, wo seine Frau und seine Kinder lebten.

 

Als seine Frau an diesem Morgen aufwachte, fand sie den Umschlag an der Tür. Sie öffnete es und sah ein Paket mit amerikanischen Dollar und einem Brief. Sie öffnete den Brief und bemerkte das Schreiben ihres verstorbenen Mannes und war überrascht. Dann begann sie, den Brief ihres Mannes zu lesen, in dem es hieß: "Schatz, ich bin dein Mann. Ich weiß, dass du und die Kinder leiden, also habe ich dir dieses Geld geschickt, damit du dich um meine Kinder kümmern kannst. Hab keine Angst, denn ich bin nicht tot, mir geht es gut, wo ich bin. Nimm das Geld und kümmere dich um die Kinder." Diese Frau hatte Angst, sie nahm den Umschlag und ging zu ihrem Pastor. Sie erklärte, dass ihr Mann bereits vor Jahren gestorben sei, aber dass er ihr diesen Brief und dieses Geld geschickt habe, aber sie habe Angst, es zu gebrauchen. Der Pastor warnte diese Frau, dass dieses Geld gefährlich sei, aber dieser Pastor behielt dieses mystische Geld und benutzte es für seine Bedürfnisse. Tatsächlich teilte er dieses Geld mit anderen Pastoren und sie benutzten es für ihre Bedürfnisse.

 

Wir haben das alles aus dem Unterwasserreich beobachtet, und mein Kollege war nicht glücklich, dass diese gierigen Pastoren sein Geld genossen haben. Als er sah, dass seine Frau und seine Kinder nicht von seinem Geld profitierten, griff er diese Pastoren durch einen Verkehrsunfall an und alle starben bei einem Autounfall. Ich war Teil dieser Operation. Später reiste mein Freund wieder mit einem Umschlag an die Erdoberfläche und deponierte diesen Umschlag vor der Tür des Hauses seiner Familie. Tatsächlich schrieb er seiner Frau einen weiteren Brief, in dem es heißt: "Liebling, wenn du mein Geld nicht benutzen willst, lass meine Kinder mein Geld genießen. Lassen Sie mich Ihnen mitteilen, dass ich derjenige bin, der die Pastoren getötet hat, die bei einem Verkehrsunfall ums Leben kamen, weil sie mein Geld für ihre Bedürfnisse ausgegeben haben."

 

Zum zweiten Mal nahm diese Frau diesen Umschlag mit Geld bei einem anderen Pastor. Als dieser Pastor den Brief las, besonders den Teil über die verunglückten Pastoren, hatte er Angst. Er wollte das Geld nicht behalten oder anfassen. Die Dame ging mit dem Geld nach Hause, mit dem sie sich um die Kinder kümmerte, und ihnen ist nichts Schlimmes passiert. So wurde es für meinen Kollegen zur Gewohnheit, jede Woche einen Umschlag und Geld für seine Frau und Kinder zu hinterlegen. Die Folgerung war, dass diese Frau nicht heiraten konnte, weil ihr Mann, der gestorben war, sich um sie kümmerte. Diejenigen, die versuchten, diese Frau zu heiraten, starben.

 

16- Die Meerjungfrau Jacqueline beschloss, mich loszuwerden

 

Die verschiedenen Missionen, die Jacqueline uns anvertraute, wurden immer gefährlicher und jedes Mal, wenn wir Christen trafen, waren wir in Gefahr, während Jacqueline uns versichert hatte, dass keine Kraft im Universum uns herausfordern könnte. Als ich mich in Gefahr fühlte, fing ich an, die Meerjungfrau Jacqueline zu missachten. Also beschloss sie, mich loszuwerden. Die Tatsache, dass sie beschlossen hat, mich nicht zu töten, war ein Wunder. Später befahl sie ihren Mitarbeitern, eine Lösung für mein Schicksal zu finden. Also kontaktierten ihr Mitarbeiter meinen Cousin, den Okkultisten, sie sagten: "Herr, die Prinzessin bittet Sie, eine andere Person zu finden, die Ihren Bruder ersetzt, der hier Probleme macht. Mein Cousin sagte ihnen: "Das Beste, was Sie tun können, ist, ihn hinzurichten. Wenn er stirbt, übernehme ich die Verantwortung dafür, dass Sie eine andere Person bekommen." Aber das Personal der Meerjungfrau sagte ihm, der Befehl der Prinzessin sei nicht, mich zu töten, sondern mich durch eine andere Person zu ersetzen.

Mein Cousin wollte, dass ich hingerichtet werde, weil alle Familienmitglieder, die er als Menschenopfer darbrachte, ich ihre Seelen in ihren Körpern auf die Erde zurückbrachte. Er konnte unsere Familienmitglieder nicht mehr opfern. Also gab es eine Debatte zwischen dem Meerjungfrau-Personal und meinem Cousin. Das Personal bot an, mich verrückt zu machen und mich in eine Gegend auf Erden zu werfen, in der ich nicht bekannt bin. Aber mein Cousin war gegen diese Idee und sagte, dass Familie und Freunde mich erkennen können und das wird ihm schaden. Es gab also keine Einigung darüber, was zu tun ist. Während dieses Treffens kam plötzlich ein Geschäftsmann, der auf Erden lebt, um die Meerjungfrau Jacqueline zu sehen. Dieser Geschäftsmann ist ein Unternehmer. Er kauft Opfer von Menschenopfern. Er kauft Seelen auf dem Sklavenmarkt der astralen Welt. Und da er viele Plantagen in unserem Land besitzt, platziert er diese Sklavenseelen, die er in der unsichtbaren Welt einkauft in diesen Plantagen auf Erden, so dass sie für ihn als Sklaven und Bauern in seinen Plantagen arbeiten.

 

Dieser Mann ist in unserem Land bekannt, wir sehen ihn die ganze Zeit im Fernsehen, und wenn ich seinen Namen nenne, werden ihn die Leute erkennen. Er hat große Unternehmen in der Landwirtschaft. Er hat ein Maisfeld, ein Maniokfeld, Kartoffeln-, Reis-, Soja-, Bohnen-, aber die Menschen, die auf diesen Plantagen arbeiten, sind offiziell tot. Diese Menschen sind Seelen, die er auf verschiedenen Sklavenmärkten in der astralen Welt gekauft hat. Der Geschäftsmann beliefert mehrere Supermärkte mit landwirtschaftlichen Produkten wie Mais, Reis und Bohnen. Tatsächlich kam dieser Mann, um die Meerjungfrau zu sehen, weil er menschliche Seelen kaufen wollte, um sie in seine Plantage zu bringen. Und an jenem Tag kaufte dieser Mann siebenunddreißig Sklaven, also Menschen, die Opfer von Hexerei waren. Als er mit den Sklaven, die er gekauft hatte, zur Erde zurückkehren wollte, bat ihn die Meerjungfrau, mich mitzunehmen. Dieser Mann nahm mich als Bonus und transportierte mich auf die Erde in seiner riesigen Plantage.

 

17- Sklaven und Totgeglaubte in der Plantage

 

Als wir auf dieser Plantage ankamen, waren wir schockiert über die Größe der Menschen, die dort arbeiteten. Sie waren sehr kurz, ich meine weniger als einen Meter. Während wir erstaunt waren, sagte uns einer der Sklaven: "Seid ihr über unserer Größen erstaunt? Warte, ihr werdet in sehr kurzer Zeit so werden wie wir." Später begannen wir zu arbeiten und fingen mit dem Schneiden des Buschs und dem Pflanzen von Maissaatgut, Reis und anderen landwirtschaftlichen Produkten an. Ich muss sagen, dass unsere Vorgesetzten keine Geister wie wir waren. Sie waren Menschen, die auf Erden lebten, aber Okkultismus praktizierten. Sie kamen zur Arbeit und kehrten zu ihren Familien in der natürlichen Welt zurück. Vor nicht allzu langer Zeit traf ich einen von ihnen in einem Wohnviertel, in dem er viele Unternehmen gründete. Als er mich sah, erkannte er mich und eilte mir aus dem Weg.

 

Also begannen wir mit der Arbeit in dieser Plantage. Als wir die Säcke dieser landwirtschaftlichen Produkte be- und entladen sollten, wurde mir klar, dass wir wie andere Sklaven kurz werden würden. Tatsächlich sollten wir acht bis zehn Säcke Mais, Reis und andere Produkte pro Person transportieren, was sich im Laufe der Zeit auf unsere Größe auswirkte. Wir arbeiteten mit dämonischer Kraft. Geliebte, in dieser Welt, in der wir leben, gibt es Menschen, die tot und begraben sind, aber da sie durch Hexerei gestorben sind, wurden sie zu Sklaven in der astralen Welt. Sie sind zu Eigentum ihrer Henker geworden, die sie in der blühenden Industrie der Sklaverei in vollem Gange in der astralen Welt der Hexer verkaufen können. Viele Männer und Frauen, die offiziell gestorben sind, werden als Sklaven verkauft und gekauft und auf Plantagen transportiert. Es gibt Plantagen auf der ganzen Welt, deren Arbeiter Geister sind, denn in der Welt der Hexerei ist Sklaverei eine blühende Industrie. Es gibt Märkte und Orte, an denen Sklaven auf der ganzen Welt verkauft werden.

 

Als wir in dieser Plantage arbeiten mussten, stellten wir fest, dass die Sklaven mit übernatürlicher Kraft arbeiteten, einer dämonischen Kraft, denn ein Sklave sieben bis acht Säcke Reis oder Bohnen tragen konnte. Möglich wurde dies durch Beschwörungen der Okkultisten, die diese Plantagen bewirtschafteten. Sie machten Beschwörungen, um die physische Stärke der Sklaven zu erhöhen. Diese Sklaven konnten mehrere Säcke mit landwirtschaftlichen Produkten Tausende von Kilometern in den Wald tragen, bis sie die Dörfer erreichten, in denen die Fahrzeuge sie zu den Lieferorten transportieren sollten. Als ich anfing zu arbeiten, war ich überrascht, dass der Sack Maniok und Reis, die schwer waren, als ich am Leben war, leicht geworden waren. Ich könnte sechs bis acht Säcke Soja oder Kartoffeln tragen.

 

Ich möchte darauf hinweisen, dass alle Sklaven, die auf diesen Feldern arbeiten, nicht nur mit übernatürlicher dämonischer Kraft gearbeitet haben, sondern sich auch mit einer sehr hohen Geschwindigkeit von Geistern bewegten, sie bewegten sich wie Geister. Wir konnten zehntausend Kilometer in wenigen Minuten zurücklegen und wiederkommen. Wir konnten eine Strecke von mehreren Kilometer gehen, vom Wald, wo es Plantagen gab, bis zum Dorf, wo wir Lastwagen beladen sollten und in zwei Minuten zurückkehren. Ich sollte eine bestimmte Anzahl von Säcken mit landwirtschaftlichen Produkten innerhalb einer bestimmten Zeit transportieren. Und da ich die dämonische Kraft und die Schnelligkeit der Geister hatte, legte ich Tausende von Kilometern zurück und ging mit diesen Säcken in kurzer Zeit hin und her.

 

Diese Plantagen lagen tief im Wald und als wir die Dörfer mit der Ladung erreichten, wurden wir von den Dorfbewohnern als normale Träger gesehen. Sie konnten nicht ahnen, dass wir Wiedergänger waren, die wie Sklaven auf Plantagenfeldern im Wald arbeiteten. Es war nach den ersten Ernten und dem Beladen der Lastwagen, dass wir wie die Sklaven, die wir in diesen Plantagen gefunden hatten, klein geworden waren. Während der Arbeit in diesen Plantagen sahen wir oft Jäger, aber sie konnten uns nicht sehen. Es gab andere Bauern, die ebenfalls in den Wald kamen, um zu pflanzen, und da sie unsere Plantage nicht sahen, zerstörten sie unsere Produkte, ohne es zu wissen. Sie konnten unsere Plantagen nicht sehen, dass sie trampelten, und so verursachten sie manchmal Schäden. Wälder verbergen viele Geheimnisse und es gibt Geister, die in den Wäldern aktiv sind.

 

Oft verbieten die traditionellen Häuptlinge der umliegenden Dörfer Jägern und Bauern das Betreten unserer Gegend im Wald und warnen sie vor den Aktivitäten der Geister. Sie konnten ihnen nicht die ganze Wahrheit sagen. Sie wussten von der Existenz mystischer Plantagen im Wald und den Sklaven und Wiedergänger, die dort arbeiteten, aber sie konnten es den Dorfbewohnern nicht sagen. Jägern und anderen war es verboten, sich im Wald zu verspäten. Es gab einen Jäger, der im Wald arbeitete, um Tiere zu fangen. Er sah uns nicht, aber wir sahen, wie er Fallen stellte und wir halfen ihm, indem wir Tiere in seine Fallen schoben. Später wollte er sich für eine Weile im Wald niederlassen, aber er fing an, Bäume zu fällen, ohne zu wissen, dass er unsere landwirtschaftlichen Produkte fällte und zerstörte. Dies verursachte Wut unter den Sklavenbauern. Sie beschlossen, ihn zu töten. Ein Sklave trat in seinen Körper ein und schob ihn in den Tod. Die Sklaven, die auf diesem Feld arbeiteten, töteten die Menschen, die kamen, um sie zu stören. So starb ein Vater, der Palmöl holte, durch einen Unfall, der von einem Sklaven verursacht wurde. Der Sklave durchtrennte das Seil, an dem er auf die Palme geklettert war. Der Wald ist ein Ort, an dem Dämonen aktiv sind.

 

18- Die Beerdigung meines Vaters

 

Als ich in der Unterwasserwelt für die Meerjungfrau Jacqueline arbeitete, hatte meine Cousine eine Reihe von Menschen geopfert, die Mitglieder unserer Familie waren, aber ich schickte ihre Seelen in ihre Körper zurück. Er konnte keine Familienmitglieder mehr opfern, weil ich für die Familie kämpfte und sie verteidigte. Aber als ich auf diese Plantage gebracht wurde, konnte ich nicht mehr für die Familie in der unsichtbaren Welt kämpfen. In der Unterwasserwelt mit Madame Jacqueline war ich privilegiert, aber in dieser Plantage war ich nur ein Sklave. Deshalb nutzte mein Cousin diese Gelegenheit und begann, Mitglieder meiner Familie zu opfern. Allein in einem Jahr hatte er sechs Menschen in der Familie getötet, darunter auch meinen Vater.

 

Als mein Vater starb, wurde ich vom Leiter der Plantage, dem Besitzer der Sklaven, autorisiert, an der Beerdigung meines Vaters teilzunehmen. Ich ging körperlich zur Beerdigung meines Vaters und nahm eine falsche Identität an. Sie konnten mich nicht erkennen, weil ich vorgab, ein Freund meines Vaters zu sein. Ich ging zu dieser Beerdigung, begleitet von einigen Kollegen und Sklaven, die mit mir auf der Plantage arbeiteten. Wir gingen dorthin und übernahmen das Aussehen unbekannter Personen. Wir gaben vor, Freunde meines Vaters zu sein und gaben auf der Beerdigung viel Geld aus. Niemand konnte mich erkennen, und später, als ich auf wundersame Weise ins Leben zurückkehrte, erzählte ich der Familie im Detail, wie die Beerdigung verlaufen war. Sie waren überrascht und überwältigt, weil ich sie wissen ließ, dass ich bei der Beerdigung anwesend war, indem ich ihnen alle Details der Beerdigung gab.

 

19- Meine Rückkehr zum normalen Leben auf Erden

 

Nach einiger Zeit ging das Leben in dieser Plantage weiter, aber manchmal bemerkten wir, dass unsere Leiter ein normales Leben auf Erden führten, ich meine, sie waren nicht tot wie wir, sondern lebendig, weil sie zur Arbeit kamen und in die Welt zurückkehrten. Aber um in die Welt zurückzukehren, mussten sie etwas Besonderes essen. In der Kantine wurde das Essen für zwei Gruppen zubereitet. Die Gruppe der Sklaven und die Gruppe normaler Menschen, die zur Arbeit kamen und in der natürlichen Welt zurückkehrten. Diese Menschen waren Okkultisten, die unsere astrale Dimension betraten und zur Erde zurückkehrten. Aber um nach Hause zurückzukehren, mussten diese Männer, die unsere Anführer waren, nur ihre Art von Nahrung essen. Eines Tages beschloss ich aus Neugier, das Essen unserer Führer zu essen, die alle Okkultisten waren. Sie hatten uns verboten, ihr Essen zu essen. Sie warnten uns, dass wir sterben würden, wenn wir ihr Essen essen würden. Tatsächlich haben sie Salz in ihre Essen gegeben, das ihnen erlaubte, diese astrale Dimension zu verlassen. Als ich beschloss, diese Essen zu essen, waren meine Kollegen dagegen und sagten mir, dass ich sterben würde. Ich sagte ihnen: "Lieber sterben, als wie ein Sklave mit diesem Leiden zu leben."

 

Nach dieser Debatte standen sie in einer Reihe mit mir, und sobald wir gegessen hatten, was unsere Leiter aßen, geschah etwas. Sobald das Essen in meinen Magen kam, fühlte ich mich wie unter Wasser und wurde plötzlich mit Gewalt aus dem Wasser geworfen. Ich fühlte mich, als ob ich verstopfte Ohren hätte, die gerade entkorkt worden waren und ich hatte den Eindruck, dass mir die Schuppen aus den Augen gefallen waren. Ich sah die Sonne und das Tageslicht nach drei Jahren in Schrecken und Dämmerung. Tatsächlich waren wir als Sklave in einer Situation, in der wir weder die Sonne noch das Tageslicht sahen. Alles war dunkel, als ob unsere Wahrnehmung der Realität verändert, degradiert und verschleiert wäre. Wir hörten die Vögel schreien, die Luft und den Wind auf uns blasen. Wir erkannten, dass wir in einem großen Wald waren, jeder von uns begann zu erkennen, was er geworden war, da unser Bewusstsein zu uns zurückgekehrt war. Als ich mich ansah, wurde mir klar, wie groß ich war und ich hatte Angst. Als ich meine Kollegen ansah, erschreckten mich ihre Größe und ihr Aussehen. Und als meine Kollegen sich gegenseitig ansahen, waren sie voller Schrecken. Infolgedessen begann jeder, in seine Richtung zu fliehen.

 

Wir hatten viele Haare und Bärte. Stellen Sie sich jemanden vor, der seine Haare und Bärte drei Jahre lang nicht rasiert. Und ich bemerkte, dass meine Haut mit viel Schmutz gefüllt war, weil ich sie drei Jahre lang nicht gewaschen hatte, seit ich gestorben war. Als wir also salzhaltiges Essen aßen, verschwanden wir aus der astralen Dimension und landeten in diesem Wald auf der Erde. Ich fing an, in diesem Wald zu wandern, der der Äquatorialwald war. Nachdem ich drei Tage lang gelaufen war, ohne jemanden zu sehen und ohne zu essen, war ich müde und erholte mich an einem Baum. Ich konnte die Geräusche von Affen hören. Dann hörte ich irgendwann Leute in der Ferne reden. Diese Leute waren Jäger. Da ich mein Kopf runter hatte, der voller Haare war, die ich nicht rasieren konnte, hielten sie mich für ein Tier. Sie wollten mich erschießen, als ich meinen Kopf hob, und als ich aufstand, bekamen sie Angst und rannten weg und riefen "Dämonen", und sie benutzten den Namen Jesus Christus gegen mich.

 

Als sie flohen, jagte ich sie, weil ich wusste, dass sie die einzigen waren, die mich aus diesem Wald herausholen konnten; ich kannte den Weg nicht. Sie sagten zu mir: "Du bist ein Dämon, ein Mann kann nicht so sein." Ich sagte ihnen: "Meine Brüder, ich war drei Jahre lang im Wald verloren, deshalb bin ich so." Ich sagte mir, wenn ich ihnen die Wahrheit sagen würde, dass ich vor drei Jahren gestorben und begraben wurde, würden sie mich in diesem riesigen Wald zurücklassen. Nachdem er aus der Ferne mit mir gesprochen hatte, war einer dieser Jäger überzeugt und glaubte, dass ich ein gewöhnlicher Mann sei, aber der andere war voller Schrecken und brüllte vor Panik und sagte zu mir: "Du bist ein Dämon, ein normaler Mann kann nicht so groß sein und so sein wie du". Schließlich haben sie zugestimmt, mich nach Hause zu nehmen und ich habe mich gewaschen.

 

Dann musste man das mystische Höschen ausziehen, das ich seit drei Jahren anhatte. Geliebte, Schere und Messer konnten dieses Höschen nicht schneiden. Nach zwei Tagen, in denen wir versucht haben, das Höschen auszuziehen, mussten wir aufgeben. Aber als ich in meinem Herzen betete: "Herr, hilf mir, dieses Höschen auszuziehen", fühlte ich, wie sich das Höschen bewegte. Ich rief den Jäger an und nach einigen Stunden Anstrengung wurde das Höschen aus meinem Körper entfernt. Wir haben es angezündet. Aber nach Stunden im Feuer war dieses Höschen immer noch nicht verbrannt. Später verschwand das Höschen, das meine Identität in der unsichtbaren Welt war, von selbst. Es war zwingend notwendig, dieses Höschen zu entfernen, weil die astrale Welt Beschwörungen machen konnte, und indem sie die Nummer des Höschen erwähnte, hätten sie mich in die unsichtbare Welt zurückgebracht. Genau das geschah mit drei anderen Kollegen, die mit mir im Äquatorialwald gelandet waren. Da sie das mystische Höschen nicht loswerden konnten, wurden sie in die astrale Welt versetzt, nachdem ihre Henker sie gerufen hatten.

 

Später zeigten mir diese Jäger den Weg in die Stadt. Nach drei Tagen sah ich eine Vodacom-Antenne. Ich folgte ihm und befand mich später auf der Hauptstraße. Mein Eindruck war, dass ich Leute gesehen habe, aber es ist, als hätten sie mich nicht gesehen. Dann sah ich einen großen Mann. Ich wollte ihm gerade mein Problem erklären, sagte er: "Keine Sorge, ich weiß alles über dich. Nehme diese Richtung, die dich zu einer Gruppe von Soldaten führen wird. Du wirst ihnen deine Situation erklären und sie werden dich zum Büro der örtlichen Behörden bringen, die wiederum die Pastoren für dich anrufen werden." Geliebte, es ist genau das passiert, was dieser Mann vorhergesagt hat. Ich bin sicher, dieser Mann war ein Engel oder der Herr selbst. Der Kommandant der Soldaten, die ich unterwegs traf, war mein Onkel.

 

Er wurde informiert, dass ein gewisser Matthieu Badjoko draußen war. Er behauptet, er war tot und wurde wieder lebendig. Als mein Onkel das hörte, antwortete er ernsthaft und sagte: "Dieser Name von Matthieu Badjoko ist der meines Neffen, der vor 3 Jahren starb." Mein Onkel befahl, die Person, die behauptete, Matthieu Badjoko zu sein, in sein Büro zu bringen. Also wurde ich in das Büro meines Onkels gebracht, und als er mich sah, war er sehr aufgeregt und fiel in ein Koma. Später wurde er ins Krankenhaus gebracht. Also hat mich das Militär zu den örtlichen Behörden versetzt. Sie haben eine Untersuchung eingeleitet, um herauszufinden, wer ich bin. Nach einiger Zeit entdeckten sie, dass meine Familie in der Ostprovinz, der Nachbarprovinz, lebte. Sie kontaktierten meine Familie per Telefon und bestätigten, dass sie einen Sohn namens Matthieu Badjoko hatten, der vor 3 Jahren starb.

 

20- Die Akte des Totgeglaubten

 

Später erreichte die Nachricht den Gouverneur, der mich besuchen kam. Die Leute kamen aus der ganzen Stadt, um mich zu sehen. Als der Gouverneur die Zentralregierung des Landes informierte, wurde er angewiesen, mich zu verhaften und eine Untersuchung durchzuführen, um dieses Rätsel zu lösen. Diese Untersuchung wurde "die Akte des Wiedergängers" genannt. Nach meiner Verhaftung sagten mir die Behörden, dass die ganze Region wegen mir kocht. Und wenn sich meine Geschichte als falsch herausstellt, werde ich öffentlich bestraft. Zu diesem Zeitpunkt wurde ich von mächtigen Dämonen beeinflusst. Ich war instabil und sehr stark, und ich konnte die Ketten brechen, weil meine Kraft nicht gewöhnlich, sondern dämonisch war.

 

Ich erinnere mich, dass eines Tages, als ich in meiner Zelle war, das Militär und die Polizei kamen und mich verprügelten, weil sie dachten, ich sei ein Usurpator. Aber an diesem Tag habe ich eine ganze Division der Polizei zusammengeschlagen. Also mussten sie nach Verstärkung suchen, um mich einzuschränken. Und später wurde ich angekettet. Noch am selben Tag ging ein Pastor in der Nachbarschaft spazieren, als er eine Menschenmenge vor dem Polizeirevier sah. Die Polizei erklärte ihm meine Situation, aber er bestand darauf, mich zu sehen, obwohl die Polizei ihn vor der Gefahr gewarnt hatte, in der er sich befand. Dieser Pastor stellte mir Fragen und betete für mich. Er schlug den Behörden vor, mich zur Kirche zu bringen, aber er wurde von der regionalen Behörde darüber informiert, dass meine Akte von der Provinz- und Landesregierung untersucht wurde.

 

So verbrachte ich 6 Monate im regionalen Polizeigefängnis und die Regierung schaffte es, meine Sterbeurkunde und Bestattungserlaubnis zu finden. Das erschreckte sie, weil sie nun überzeugt waren, dass sie es mit einer beispiellosen und paranormalen Situation zu tun hatten. Sie hatten es mit einem Mann zu tun, der vor drei Jahren starb und wieder auftauchte. Sie kontaktierten meine Mutter telefonisch und riefen sie in die Ostprovinz zu einem Interview, um die Untersuchung voranzubringen. Sie sagten meiner Mutter: "Ist Herr Matthieu Badjoko, der jetzt bei uns ist, Ihr Sohn? Wir haben seine Sterbeurkunde und Beerdigungsnachweis." Meine Mutter hat ihnen bestätigt, dass ich ihr Sohn bin.

 

Später zogen sie mich aus und baten meine Mutter, die verschiedenen Narben in meinem Körper zu identifizieren. Meine Mutter identifizierte alle Narben an meinem Körper und erklärte ihnen die Geschichte und Herkunft dieser Narben. Danach wies die Zentralregierung die Regionalregierung an, meinen Cousin zu verhaften, der mich geopfert hatte, um ihn zu befragen. Und während seines Verhörs gestand mein satanischer Cousin, an der Basis meines Todes zu sein. Geliebte, es war der Hand Gottes zu verdanken, dass Jacqueline mich nicht getötet hat, denn wir haben es hier mit einem Dämon von hohem Rang zu tun.

 

Ich erinnere mich, dass ich nach meiner Rückkehr ins Leben getauft werden sollte, aber ich war ernsthaft unter der Kontrolle der Mächte der Finsternis. Nur die Männer Gottes konnten mich managen, weil ich dämonische Kraft hatte. An einem Punkt sollte ich getauft werden, aber nachdem ich 3 Jahre in der Welt satans gelebt hatte, kannte ich das Geheimnis der katholischen Kirche, die mit dem Teufel arbeitet und vielen Pastoren, die mit satan Pakte gemacht haben. Also war ich vorsichtig. Ich brauchte einen ernsthaften und authentischen Mann Gottes für meine Taufe und Befreiung. Um die Wahrheit zu sagen, meine Befreiung war nicht einfach, denn mein Cousin, der mich geopfert hatte, war im örtlichen Behördengebäude mit einem mystischen Hubschrauber gelandet, wo sich der Pastor um mich kümmerte. Es gab Pastoren und Soldaten, die diese paranormalen Demonstrationen miterlebten. Mein Cousin war gekommen, um mich zu entführen und zu der Meerjungfrau Jacqueline, die nach mir suchte, zurückzubringen. Aber es hat nicht funktioniert. Dies war ein geistiger und physischer Kampf.

 

Als mein Cousin seinen mystischen und physischen Hubschrauber auf dem Grundstück der örtlichen Behörden gelandet hatte, wo ich interniert war, stieg er weiß gekleidet aus dem Hubschrauber und hielt eine Aktentasche voller Geld in der Hand. Er betrat die Räumlichkeit der offiziellen Behörden, wo die Pastoren waren, und fragte sie: "Was wird Matthieus' Familie euch für eure Bemühungen geben? Nimm den Geldkoffer und mach ein paar Geschäfte, aber zuerst muss ihr zu mir Matthieu liefern." In diesem Moment haben die Pastoren begonnen, Autorität über ihn auszuüben. Sie benutzten den Namen Jesu gegen ihn. Er ist vor ihnen verschwunden. Während meiner Befreiungsgebete versuchte er, mich zu fangen und in die Unterwasserwelt zu bringen, wo ich war.

 

Neben meinem Cousin, dem Okkultisten, wurde ich auch von meiner Frau, der Meerjungfrau, die ich mit 4 Kindern in der Unterwasserwelt zurückgelassen hatte, bedroht. Sie war enttäuscht und flehte mich an, zu ihr zu kommen. Während ich an den Gebeten um Erlösung teilnahm, kam sie, um mich zu belästigen und zu bitten. Die Pastoren konnten ihre Stimme hören, aber sie konnten sie nicht sehen. Sie kam jede Nacht. Manchmal wachte ich morgens auf und sah sie neben mir schlafen. Und jedes Mal, wenn sie erschien, rief ich die Pastoren, die sie nicht sehen konnten, obwohl sie ihre Stimme hörten. Sie beschwerte sich, weinte und sagte: "Wie kannst du mich mit den Kindern allein lassen?" Ich wusste, dass diese Frau ein Dämon war, sogar die Kinder, die wir dort hatten, sind Dämonen und sehr gefährlich.

 

21- Meine Wassertaufe und meine Erlösung

 

Als ich ins Leben zurückkehrte, sagten mir mehrere Pastoren, ich solle die Wassertaufe bekommen, aber ich wollte mich nicht von diesen Pastoren taufen lassen, denn ich erinnere mich, dass ich vor meinem Tod katholisch war. Aber als ich in der Unterwasserwelt war, lernte ich viele Geheimnisse über diese römische Kirche und die großen Pastoren dieser Welt. Ich sah die Pastoren und Priester, die regelmäßig zu den von luzifer organisierten Treffen und Gipfeln kamen. Ich wusste, dass viele Pastoren Diener satans waren. Ich war also misstrauisch gegenüber Pastoren und wollte mich nicht von ihnen taufen lassen. Aber eines Tages, als ich schlief, hatte ich eine Vision, in der der Herr mir empfahl, die Wassertaufe zu empfangen, aber ich widerstand dem Herrn.

 

Später, als die Pastoren für meine Befreiung beteten, erhielten sie die gleiche Botschaft in einer Vision. Der Herr bestand darauf und warnte sie, dass ich, wenn ich die Wassertaufe ablehne, für 3 Tage stumm werden würde. Nach ein paar Tagen, als ich morgens aufwachte, wurde mir klar, dass ich stumm geworden war. Ich war in Ehrfurcht. Ich fing an, mit Menschen durch Zeichen zu kommunizieren. Die Pastoren mussten einen Tag einplanen, an dem ich die Wassertaufe empfangen sollte. Es gab einen Streit zwischen den Pastoren um meine Taufe. Ich war so bekannt, dass die Pastoren darum kämpften, mich zu taufen. Jeder wollte mich taufen, um von meiner Popularität zu profitieren. Es gab also Meinungsverschiedenheiten unter diesen Pastoren.

 

Später griff der Herr ein und offenbarte, was am Tag meiner Taufe geschehen würde. Er warnt, dass jeder, der mich taufen will, wissen muss, dass an meinem Tauftag dämonische Schlangen den Taufgottesdienst angreifen werden, um dies zu verhindern. Dieses Orakel des Herrn Jesus Christus entmutigte viele Pastoren, die für meine Taufe kämpften. Unter denen, die sich trotz dieses Orakels des Herrn bereit erklärt haben, mich zu taufen, habe ich einen Apostel für diesen Dienst ausgewählt. Damals war ich sehr klein und meine Augen waren ganz weiß. Ich hatte keine Pupillen und war instabil. Manchmal verlor ich die Kontrolle, weil die Kräfte der Dunkelheit mich beeinflussten. Am Tag meiner Taufe waren viele Menschen am Fluss, um mich zu sehen, weil meine Geschichte in der Gegend weit verbreitet war. Ich verstand, dass die Taufe im christlichen Leben unverzichtbar ist, denn nach meiner Taufe waren die Dämonen, die mich kontrollierten, gegangen und ich war völlig frei geworden.

 

An diesem Tag war ich mit vielen Pastoren im Wasser. Sie sangen Hymnen, Lobpreis und Anbetung. Nach dem Lobpreis und der Anbetung des Herrn begann der Apostel mit dem Dienst der Taufe. Als er diesen Gottesdienst begann, hörte ich die Menschenmenge am Fluss schreien. Tatsächlich kamen zwei große Kobra-Schlangen auf uns zu. Die Leute, die zu diesem Gottesdienst kamen, flohen, und die Pastoren, die uns halfen und im Wasser waren, kamen aus dem Wasser, um sich selbst zu retten. Ich wurde mit dem Apostel allein gelassen. Ich sah die erste Schlange von der linken Seite kommen. Er schlug ins Wasser und sprang auf und ab. Die Menge sah die Szene aus der Ferne an und schrie. Ich habe mir angesehen, was die Schlange gemacht hat. Ich bemerkte, dass der Apostel seine Augen geschlossen hatte, er wollte nicht hinschauen. Er hatte seine Augen geschlossen, lange bevor die Leute anfingen zu schreien. Als die Menge schrie, sah ich mir an, was die Kobra tat, und dann verschwand er aus dem Wasser.

 

Dann sah ich die zweite Schlange. Er kam auf uns zu und umgab uns. Während der Apostel noch die Augen geschlossen hatte, hob die Schlange den Kopf aus dem Wasser. Er war etwa 5 Meter groß. Eigentlich war diese Schlange Jacqueline, eine von satans Frauen, die Toiletten-Meerjungfrau. Diese Schlange sah mich an, und dann fing sie an, mit mir zu reden und sich zu beschweren. Sie sagte zu mir: "Matthieu, ich habe dich sehr geliebt und dir alles gegeben, aber du tust mir das an. Ich bedaure deine Taten und deine Einstellung." Als diese Meerjungfrau zu mir sprach, hörte der Apostel zu, aber seine Augen waren geschlossen und er wollte das alles nicht sehen. Er war im Schutzgebet gegen die Schlange konzentriert. Als der Heilige Geist ihn ergriff, nahm er mich und versenkte mich ins Wasser und führte mich hinaus. Unmittelbar danach verschwand Jacqueline.

 

Nach der Untersuchung meiner Geschichte kam die nationale Regierung zu dem Schluss, dass meine Geschichte wahr ist. Sie brachten mich in die Hauptstadt. Sie wollten, dass ich für sie arbeite, aber ich kannte sie alle, vom Präsidenten bis zu den Mitgliedern der Regierung und des Parlaments. Sie haben alle Bündnisse mit dem Teufel geschlossen. Eines Tages war ich in ihrer Versammlung, einer ihrer Anführer kam zu spät, aber als er kam, bemerkte ich, dass sein oberer Teil der eines dämonischen Tieres war, und sein unterer Teil war menschlich. Er war ein Luziferianer.

 

Später hatte die First Lady des Landes den Behörden des Geheimdienstes Geld gegeben, um mir Kleidung zu besorgen. Wir waren in einem Supermarkt, aber der Mann, der in diesem Supermarkt verkaufte, war kein gewöhnlicher oder natürlicher Mann, sondern ein Wiedergänger, der bereits tot war. Als dieser Mann mich sah, geriet er in Panik, weil er wusste, dass ich wusste, wer er war. Als er bemerkte, dass ich seine Identität kannte, verschwand er aus der Mitte seiner Arbeiter. Es war Terror unter den Arbeitern. Die Nachricht darüber verbreitete sich, aber die Geheimdienst-Agenten waren nicht glücklich, weil sie alle im Okkultismus waren. [Ende des Zeugnisses].

 

22- Zu ziehende Lektionen

 

Die folgende Lehre ist eine Reihe von Lehren, die wir aus dem Zeugnis, das Sie soeben gelesen haben, ziehen können, und ein Aufruf zur Buße, den wir an Sie richten. Die fabelhafte Geschichte, die Sie gerade gelesen haben, ist ziemlich klar. Für diejenigen, die dennoch Zweifel haben, sind alle anderen Beweise wie die Sterbeurkunde, die Beerdigungsgenehmigung, das Protokoll der Standesbeamten bei seinem Wiederauftauchen und die verschiedenen Fotos des Kranken, des Verstorbenen und der Beerdigung verfügbar. Sie finden sie in einem kurzen Video von 6 Minuten und 18 Sekunden, das auf der Webseite mcreveil.org unter dem Titel "Totgeglaubter" veröffentlicht wurde. Nun, da sich diese Aussage als wahr erwiesen hat und dieses noch nie dagewesene Ereignis von nun an zu unserem Alltag gehören wird, ist es für uns als besonnene Menschen an der Zeit, daraus zu lernen.

 

Beginnen wir diesen Abschnitt "Zu ziehende Lektionen" mit einer Untersuchung dessen, was die Bibel sagt. Obwohl dieser Fall bereits so klar ist, dass er nicht mehr angefochten werden kann, ist es für uns immer wichtig, ihn dem Wort Gottes näher zu bringen, um es besser zu würdigen. Zu wissen, was die Bibel über den Tod, das Totenreich und die Auferstehung der Toten sagt, und zu sehen, ob es Beispiele für solche Fälle in der Bibel gibt, wird uns bei der Art des Kampfes, den wir jetzt führen werden, sehr nützlich sein. Unser Glaube sollte gestärkt werden.

 

Die Bibel von einem Ende zum anderen spricht nur vom ewigen Leben. Wenn man jeden Tag Menschen um uns herum sterben sieht und weiß, dass man auch dazu bestimmt ist, eines Tages zu sterben, kann man sich fragen, wieso die Bibel von einem ewigen Leben sprechen kann. Wenn Gott in Seinem Wort von ewigem Leben spricht, obwohl wir sterben sollen, dann deshalb, weil Er weiß, dass der physische Tod auf Erden nur ein Übergang zu einem Leben ist, das viel länger ist als das Leben, zu dem wir bestimmt sind, auf Erden zu leben. Tod und Auferstehung sind also keine leeren Worte mehr, sondern die Realität, die jeden Menschen erwartet.

 

Wissen Sie deshalb, liebe Brüder und Freunde, die diese Botschaft lesen, dass das ewige Leben Sie erwartet, und Sie werden es nicht vermeiden können. Nach dem Leben auf Erden erwartet uns ein anderes Leben. Ob Sie Gott oder satan dienen, ein anderes Leben erwartet Sie. Ob Sie Jesus Christus Ihre Seele geben, indem Sie Ihn als Ihren Herrn und persönlichen Retter annehmen, oder Ihre Seele stattdessen an luzifer verkaufen, indem Sie mit der okkulten Welt und anderen satanischen Sekten wie Freimaurerei, Rosenkreuzer und anderen esoterischen Logen abscheuliche Bündnisse schließen, um Ruhm, Macht, Kraft, Berühmtheit und Reichtum auf Erden zu erlangen, ein anderes Leben erwartet Sie. Und dieses Leben wird ewig dauern.

 

Der Begriff des Todes und der Auferstehung, ob vorübergehende oder endgültige Auferstehung, wird daher in der Bibel gut gelehrt. Mit Ausnahme derer, die das Privileg haben werden, nach Gottes Verheißung in 1.Thessalonicher 4:13-18 entrückt zu werden, wird jeder Mensch auf Erden sterben und wieder auferstehen. Diese Tatsache ist erwiesen, und niemand kann etwas dagegen tun. Die Bibel sagt in Johannes 11:25-26: "Jesus sagte zu ihm: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er tot ist; und wer an mich glaubt und lebt, wird niemals sterben. Glaubst du das?" So verkündet der Herr klar den Begriff des Todes, der Auferstehung und des ewigen Lebens.

 

Johannes 5:28-29 sagt uns: "Seid nicht überrascht, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören und herauskommen werden. Diejenigen, die Gutes getan haben, werden für das Leben auferstehen, aber diejenigen, die Böses getan haben, werden für das Gericht auferstehen." Die Auferstehung ist also nicht etwas, das den wenigen Privilegierten vorbehalten ist, sondern etwas, das alle Menschen erwartet.

 

Einige Menschen werden die Gnade haben, den Tod nicht zu kennen, sondern die Erde durch Entrückung zu verlassen, wie wir in 1.Thessalonicher 4:13-18 lesen: "Wir wollen euch aber, ihr Brüder, nicht in Unwissenheit lassen in betreff der Entschlafenen, damit ihr nicht traurig seid wie die andern, die keine Hoffnung haben. 14Denn wenn wir glauben, daß Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die Entschlafenen durch Jesus mit ihm führen. 15Denn das sagen wir euch in einem Worte des Herrn, daß wir, die wir leben und bis zur Wiederkunft des Herrn übrigbleiben, den Entschlafenen nicht zuvorkommen werden; 16denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herniederfahren, und die Toten in Christus werden auferstehen zuerst. 17Darnach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und also werden wir bei dem Herrn sein allezeit. 18So tröstet nun einander mit diesen Worten." Wir werden uns in dieser Lehre nicht mit der Entrückung befassen. Es war bereits Gegenstand einer Studie, die Sie auf der Webseite www.mcreveil.org finden.

 

Um auf das Thema zurückzukommen, das uns betrifft, werden wir einige Fälle der Auferstehung in der Bibel untersuchen. Wir finden dort mehrere Fälle von Auferstehung; aber um diese Lehre nicht unnötig lang zu machen, brauchen wir nur drei. Wir werden einen Fall der Auferstehung eines Toten nehmen, aber noch nicht begraben, einen Fall der Auferstehung eines Toten, bereits begraben der aber nur ein paar Tage im Tot verbrachte, und einen Fall der Auferstehung von Menschen, die lang verstorben und begraben waren.

Apostelgeschichte 9:36-41 "Zu Joppe aber war eine Jüngerin namens Tabitha, was übersetzt «Gazelle» heißt; diese war reich an guten Werken und Almosen, die sie übte.37Und es begab sich in jenen Tagen, daß sie krank wurde und starb; und man wusch sie und legte sie ins Obergemach. 38Weil aber Lydda nahe bei Joppe ist und die Jünger gehört hatten, daß Petrus dort sei, sandten sie zwei Männer zu ihm mit der Bitte: Zögere nicht, bis zu uns zu kommen! 39Da stand Petrus auf und ging mit ihnen. Und als er angekommen war, führten sie ihn in das Obergemach, und es traten alle Witwen zu ihm, weinten und zeigten ihm die Röcke und Kleider, welche Tabitha gemacht hatte, als sie noch bei ihnen war. 40Da hieß Petrus alle hinausgehen, kniete nieder und betete; dann wandte er sich zu der Leiche und sprach: Tabitha, steh auf! Sie aber öffnete ihre Augen, und als sie den Petrus sah, setzte sie sich auf. 41Und er reichte ihr die Hand und richtete sie auf. Und er rief die Heiligen und die Witwen und stellte sie ihnen lebend dar."

 

Johannes 11:1-45 "... 31Als nun die Juden, die bei ihr im Hause waren und sie trösteten, sahen, daß Maria so eilends aufstand und hinausging, folgten sie ihr nach, in der Meinung, sie gehe zum Grabe, um dort zu weinen. 32Als aber Maria dahin kam, wo Jesus war, und ihn sah, fiel sie ihm zu Füßen und sprach zu ihm: Herr, wärest du hier gewesen, mein Bruder wäre nicht gestorben! 33Als nun Jesus sah, wie sie weinte, und wie die Juden, die mit ihr gekommen waren, weinten, ergrimmte er im Geiste und wurde bewegt 34und sprach: Wo habt ihr ihn hingelegt? Sie sprechen zu ihm: Herr, komm und sieh! 35Jesus weinte. 36Da sagten die Juden: Seht, wie hatte er ihn so lieb! Etliche aber von ihnen sprachen: 37Konnte der, welcher dem Blinden die Augen aufgetan hat, nicht machen, daß auch dieser nicht stürbe? 38Jesus nun, indem er abermals bei sich selbst ergrimmte, kam zum Grabe. Es war aber eine Höhle, und ein Stein lag davor. 39Jesus spricht: Hebet den Stein weg! Martha, die Schwester des Verstorbenen, spricht zu ihm: Herr, er riecht schon, denn er ist schon vier Tage hier. 40Jesus spricht zu ihr: Habe ich dir nicht gesagt, wenn du glaubst, werdest du die Herrlichkeit Gottes sehen? 41Da hoben sie den Stein weg. Jesus aber hob die Augen empor und sprach: Vater, ich danke dir, daß du mich erhört hast. 42Doch ich weiß, daß du mich allezeit erhörst; aber um des umstehenden Volkes willen habe ich es gesagt, damit sie glauben, daß du mich gesandt hast. 43Und als er solches gesagt, rief er mit lauter Stimme: Lazarus, komm heraus! 44Und der Verstorbene kam heraus, an Händen und Füßen mit Grabtüchern umwickelt und sein Angesicht mit einem Schweißtuch umhüllt. Jesus spricht zu ihnen: Bindet ihn los und laßt ihn gehen! 45Viele nun von den Juden, die zu Maria gekommen waren und sahen, was Jesus getan hatte, glaubten an ihn."

 

Matthäus 27:50-53 "Jesus aber schrie abermals mit lauter Stimme und gab den Geist auf. 51Und siehe, der Vorhang im Tempel riß entzwei von oben bis unten, und die Erde erbebte, und die Felsen spalteten sich. 52Und die Gräber öffneten sich, und viele Leiber der entschlafenen Heiligen standen auf 53und gingen aus den Gräbern hervor nach seiner Auferstehung und kamen in die heilige Stadt und erschienen vielen."

 

Ohne jeden Kommentar beweisen uns diese drei Fälle, dass der Fall unseres Bruders Matthieu Badjoko durch die Bibel gut begründet ist. Die Auferstehung der Toten durch Gott wird also durch die Bibel bestätigt; sei es die Auferstehung eines Toten, der noch nicht begraben ist, oder die Auferstehung eines Toten, der bereits begraben ist, aber nur ein paar Tage tot war, oder die Auferstehung von Toten und Begrabenen über mehrere Monate oder sogar mehrere Jahre wie der Fall von Bruder Matthieu, den wir gerade gelesen haben. Nun, Geliebte, lassen Sie uns daraus lernen.

 

22.1- Geistlicher Kampf

 

Früher beteten Christen nur für Kranke oder Tote, die noch nicht begraben waren, und selbst dann taten sie dies mit einem gewissen Maß an Unglauben und Schüchternheit. Sie hätten nie gedacht, dass sie es wagen könnten, mit Glauben und Hingabe für die Auferstehung der Toten und bereits Begrabenen zu beten. Wenn Gott uns diesen Fall gegeben hat, ist es, unsere Augen zu öffnen und uns für diesen anderen Aspekt des geistlichen Kampfes zu erwecken, der uns bis heute verborgen geblieben ist. Aufwachen und in den Kampf ziehen. Der Sieg gehört dem Herrn.

 

22.2- Für wen soll man kämpfen?

 

Sie sollen für all jene kämpfen, ob Christen oder nicht, die vorzeitig gestorben sind und von denen Sie überzeugt sind, dass sie von Hexern umgebracht wurden. Sie fragen sich vielleicht, ob auch Christen von Hexern und Satanisten getötet werden können; die Antwort ist ja. Das ist es, was um uns herum jeden Tag passiert. Bei all dem Kampf, den die Welt der Finsternis gegen uns führt, sterben viele Christen als Opfer dieses erbitterten Krieges, der uns dem Lager des satans entgegensetzt, das aus Dämonen im Geiste, Dämonen im Fleisch und anderen Satanisten und Hexern besteht. Und sie sind so zahlreich und kämpfen Sekunde für Sekunde gegen die Christen.

 

22.3- Für wen sollte man gar nicht kämpfen?

 

Sie sollen keine Minute damit verschwenden, für Hexer zu beten oder zu kämpfen, die Opfer ihrer eigenen Beschwörungen geworden sind, und für diejenigen, die freiwillig Verträge mit satan unterzeichnet haben und deren Verträge sich gegen sie gewendet haben. Sie sollen auch keine Zeit für diejenigen verschwenden, denen Sie das Evangelium gut gepredigt haben und die trotz der vielen Warnungen und Bußmöglichkeiten, die Gott ihnen gegeben hat, hartnäckig geblieben sind. Alle, die selbst den Tod durch ihre extreme Bosheit oder durch ihre Hingabe für satan in Hexerei und abscheulichen Sekten gesucht haben, verschwenden Sie keine Zeit für ihren Fall.

 

22.4- Wie soll man kämpfen?

 

Jetzt, da Sie wissen, dass all die Menschen, die von Hexen getötet wurden, schrecklich in der Sklaverei leiden, müssen Sie einen engagierten Kampf führen. Sie müssen mit Macht und Gewalt alle Satanisten niederschlagen, die als Sklaven diejenigen benutzen, für die Sie beten. Sie müssen Geist, Seele und Leib derer, für die Sie beten, mit dem Blut Jesu bedecken und sie von allen Ketten der Welt der Finsternis in der sie gefangen gehalten werden, lösen.

 

Sie müssen alle Beschwörungen zerstören, die gemacht wurden, um sie in der Welt des satans zu halten, und sie im Namen von Jesus Christus, dem lebendigen Gott, befreien. Kämpfe diesen Kampf mit Wut und großem Glauben. Führe diesen Kampf ohne Pause bis zum totalen Sieg. Satanisten sind nicht so stark, wie Sie denken. Sie sind nur deshalb stark, weil Gottes Volk sie zulässt. Es ist daher an der Zeit, dass Gottes Volk endlich erwacht und einen Kampf führt, der diesen Namen verdient. Deshalb hat der Herr beschlossen, uns diese Art von Zeugenaussage zur Verfügung zu stellen.

 

Wissen Sie noch einmal, dass viele von denen, die von satan und seinen Agenten gefangen genommen werden, freigelassen werden können. Es genügt Ihnen, sich in den wahren geistlichen Kampf zu begeben und ihn so zu führen, wie er sein sollte, d.h. mit Ernsthaftigkeit und Entschlossenheit. Was besiegt werden musste, um dieser Art von Kampf zu gewinnen, war der Unglaube, dass niemand sich vorstellen konnte, eine lange tote und begrabene Person wieder zum Leben zu erwecken. Der Herr hat uns gerade offenbart, dass dies möglich ist. Was jetzt für einen totalen Sieg nötig ist, ist Ernsthaftigkeit, große Entschlossenheit und eine echte Wut zu gewinnen. Und diese zu überwindende Wut wird von der Tatsache kommen, dass Sie überzeugt sind, dass Ihr Bruder oder Ihre Schwester oder Ihr Mann oder Ihre Frau oder Ihr Kind oder Ihre Eltern von einigen Agenten des satans als Sklave benutzt werden. In einer solchen Situation dürfen Sie Ihre Arme nicht überkreuzen. Stehen Sie auf und kämpfen Sie!

 

Wenn Gott Ihnen die Satanisten offenbart hat, die Ihre Person halten, dann müssen Sie sich in Ihrem Kampf auf sie konzentrieren. Sie müssen sie schlagen, indem Sie sie nennen, und sie zerstören. Sie mögen mächtig sein, aber wenn man sie jeden Tag heftig und ununterbrochen schlägt, werden sie schließlich besiegt. Wenn Sie die Identität dieser Satanisten nicht kennen oder Sie nicht sicher sind, müssen Sie Ihren Kampf nur auf sie richten, ohne sie zu benennen, mit der gleichen Wut. Vergessen Sie nicht, alle zu schlagen, die zum Tod desjenigen beigetragen haben, für den Sie beten. Verschonen Sie keinen von ihnen.

 

23- Aufruf zur Buße

 

23.1- Botschaft an die Heiden

 

Liebe Freunde, die gerade diese Zeugenaussage gelesen haben, wenn Sie Jesus Ihr Leben noch nicht gegeben haben, wissen Sie, dass Sie in Gefahr sind. Hexer können Sie jederzeit töten, um Sie zu Sklaven in der Welt der Finsternis zu machen, wo Sie bis zum Ende der Tage, die Gott Ihnen zugeteilt hat, grausam leiden werden, bevor Sie in die Hölle gehen, um für die Ewigkeit zu brennen. Jetzt ist es an der Zeit, sich selbst zu retten und sich vor diesem Risiko zu schützen. Um dorthin zu gelangen, muss man wiedergeboren werden. Mit anderen Worten, Sie müssen Jesus Christus als Ihren Herrn und persönlichen Retter annehmen, alle Ihre Sünden bekennen und sich im Wasser zur Vergebung Ihrer Sünden taufen lassen. Gehen Sie nicht das Risiko ein, Ihre Errettung auf morgen zu verschieben, da Sie nicht wissen, was der nächste Tag bringen wird. Sein Sie nicht stur bis zum Tod in der Hoffnung, von der gleichen Gnade wie Matthieu zu profitieren. Leider ist diese Gnade nicht jedem gegeben.

 

Für Sie, die sich Christen nennen, die aber nicht wiedergeboren sind, d.h. das Bekenntnis der Sünden, gefolgt von der Taufe durch Eintauchen, ist dies die Zeit, Jesus wirklich anzunehmen, durch wahre Umkehr nach der Bibel. Fallen Sie nicht in die Falle zu glauben, dass Sie ein katholischer oder evangelischer Christ sind. Der wahre christliche Jünger Jesu Christi ist derjenige, der Jesus Christus in sein Leben eingeladen hat, seine Sünden bekennt hat, mit der Entschlossenheit sie aufzugeben, und durch das Eintauchen, d.h. im Wasser, für die Vergebung seiner Sünden getauft wurde. Für Sie, die als Taufe ein paar Tropfen Flüche auf den Kopf bekommen haben, hören Sie auf, sich selbst zu verführen. Sie sind immer im Lager des satans; und wenn der Tod Sie in Ihrem Zustand überrascht, hat die Hölle für Sie begonnen. Wenn Sie Fragen zur Wassertaufe haben, lesen Sie bitte den Unterricht über die Taufen, den Sie auf unserer Webseite mcreveil.org finden.

 

Solange Sie Jesus Ihr Leben nicht gegeben haben, sind Sie der Gnade satans ausgeliefert. Wie Sie gerade in dieser Zeugenaussage lesen, sind viele von denen, die in großen Plantagen, Geschäften und anderen Supermärkten arbeiten, Geister. Und viele Produkte, die Sie auf Märkten kaufen, kommen direkt aus der Welt des satans; und wenn Sie sie konsumieren, werden Sie direkt in die Hexerei eingeführt. Doch diejenigen, die Jesus haben, beten, bevor sie einkaufen gehen, dass der Herr sie dazu bringt, die in der Welt des satans hergestellten Produkte nicht zu kaufen.

 

23.2- Botschaft an Händler und Geldgierige

 

Sie, die bereit sind, alles zu tun, um Geld zu haben, Sie, die nicht zögern, Ihre Brüder oder Freunde in der Hexerei zu verkaufen, um Geld zu haben, wissen Sie, dass Ihr Ende schrecklich sein wird. Satan, mit dem Sie Bündnisse schließen und der Ihnen Reichtum verspricht, wird sich gegen Sie wenden und Sie verschlingen, sobald er Sie in die Falle gelockt hat, und Sie werden dem Zorn Gottes wegen Ihrer Bosheit nicht entkommen. Gottes Urteil gegen Sie wird proportional zu Ihrer Grausamkeit sein.

 

Jetzt ist die Zeit, Buße zu tun und auf Hexerei zu verzichten. Sie können der Strafe, die Sie erwartet, noch entgehen, wenn Sie Jesus Christus jetzt als Ihren Herrn und persönlichen Retter annehmen. Gehen Sie nicht das Risiko ein, stur zu sein. Riskieren Sie nicht, Ihre Rettung auf morgen zu verschieben. Satan wartet auf Sie. Ihre Tage sind vor ihm gezählt. Beim kleinsten Fehler wird er Sie opfern. Laden Sie Jesus jetzt in Ihr Herz ein und versuchen Sie, unter Seinem Schutz zu sein.

 

23.3-Botschaft an diejenigen, die in dieser Welt reich, mächtig und groß werden wollen

 

Sie, die in dieser Welt reich, mächtig und groß werden wollen, sollten wissen, dass um groß, mächtig, berühmt, reich und einflussreich in dieser Welt zu sein, man unbedingt Verträge mit satan schließen und sich vor ihm niederwerfen muss. Die Macht und Herrlichkeit der Erde steht unter der Kontrolle des satans, und er gibt sie, wem er will, wie wir in Lukas 4:5-7 lesen: "Da führte er ihn auf einen hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt in einem Augenblick.6Und der Teufel sprach zu ihm: Dir will ich alle diese Herrschaft und ihre Herrlichkeit geben; denn sie ist mir übergeben, und ich gebe sie, wem ich will.7Wenn nun du vor mir anbetest, so soll alles dein sein."

 

Sie können die Herrlichkeit, den Ruhm, die Macht und den Reichtum dieser Welt nicht erlangen, ohne durch satan zu gehen, und die einzige Bedingung dafür ist, dass Sie ihm Ihre Seele verkaufen, um Ihre Ewigkeit mit ihm in der Hölle zu verbringen. Bevor Sie der Eitelkeit dieser Welt hinterherläufen, wissen Sie, dass es auf Kosten Ihres Lebens und Ihres ewigen Lebens ist, dass satan Ihnen anbieten wird, was Sie von ihm verlangen. Er wird Ihnen nie etwas umsonst geben. Der Vertrag, den Sie mit ihm schließen, werden Sie bitter bereuen, und das in den nächsten Tagen. Die Hölle erwartet Sie für alle Ewigkeit. Dies ist die Zeit, Jesus Christus anzunehmen, um Ihre Ewigkeit mit Ihm in Seinem Reich zu verbringen.

 

23.4- Botschaft an Stars und Sportler

 

Sie, die mit luzifer Verträge schließen, um berühmt zu sein, die Herrlichkeit dieser Welt zu haben, reich zu werden und von allen respektiert zu werden, wissen Sie, dass der Vertrag, den Sie mit satan unterzeichnet haben, sich schließlich gegen Sie wenden wird. Es ist nur eine Frage der Zeit. Satan wird Sie in die Falle locken, diesen Vertrag brutal beenden, und Sie werden Ihr Leben als einfacher Sklave in seiner Welt beenden und darauf warten, die Hölle für immer zu erleiden. Sie haben Beispiele von einigen Ihrer Kollegen, die bereits von satan getötet wurden und die jetzt den Preis für das Vertrauen zahlen, das sie in satan gesetzt haben. Sie können vielleicht sich selbst sagen, dass Sie alles tun werden, um nicht die Fehler zu machen, die sie gemacht haben, um von satan getötet zu werden. Sie irren sich. Mit satan werden Sie immer Fehler machen. Er weiß, wie man Sie reinlegen, und er weiß immer, wie man Sie erwischen. Wenn Sie darauf beharren, werden Sie es in den nächsten Tagen verstehen. Denken Sie ein für allemal daran, dass satan nie etwas umsonst gibt. Es ist Ihr Leben, das für alles bezahlen wird, was Sie von ihm bekommen. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Gott Ihnen gibt, um aus der Höllenwelt luzifers zu fliehen und Ihr Leben zu retten, indem Sie Zuflucht in Jesus Christus suchen.

 

23.5- Botschaft an Hexer und andere Satanisten

 

Sie alle, die in der Hexerei, im Okkultismus und in satanischen Sekten wie Freimaurerei, Rotenkreuz und anderen esoterischen Logen sind, Sie, die alle Ihre Nächte auf Friedhöfen verbringen, in abscheulichen Treffen in der Welt des satans, wissen Sie, dass Ihr Ende traurig sein wird. Luzifer, dem Sie im Moment dienen, weiß sehr wohl, dass die Hölle ihn für die Ewigkeit erwartet. Es ist eine Falle, die er Ihnen stellt, damit Sie das gleiche Schicksal erleiden wie er. Fallen Sie nicht in seine Falle. Hören Sie auf, seiner Lüge zu glauben. Sie werden zweifellos geneigt sein, sich selbst zu fragen, ob es für Sie nicht zu spät sei, oder ob es Ihnen noch möglich sein wird, sich von dem mit Luzifer unterzeichneten Vertrag zu befreien und nach all den Gräueltaten, die Sie begangen haben, vergeben zu werden. Die Antwort ist ja. Jesus Christus ist bereit, Ihnen all Ihre Fehler und all Ihre Verbrechen zu vergeben, egal wie gravierend sie auch sein mögen. Geben Sie Ihm jetzt Ihr Leben und suchen Sie Zuflucht in Ihm. Wenn Sie Jesus Christus als Ihren Herrn, Ihren persönlichen Retter und Ihren neuen Meister annehmen wollen, gehen Sie auf Ihre Knie und laden Sie Ihn aufrichtig in Ihr Herz ein. Er wird Sie annehmen und Sie auf den Weg zu Ihrer totalen Befreiung führen.

 

Die Gnade sei mit allen, die unseren Herrn Jesus Christus lieb haben mit unvergänglicher Liebe!

 

Einladung

 

Liebe Brüder und Schwestern,

 

Wenn Sie aus den falschen Kirchen geflohen sind und wissen wollen, was Sie tun sollen, gibt es zwei Möglichkeiten:

 

1- Schauen Sie, ob es in Ihrer Umgebung andere Kinder Gottes gibt, die Gott fürchten und nach der Heiligen Lehre leben wollen. Wenn Sie solche finden, fühlen Sie sich frei, sich ihnen anzuschließen.

 

2- Wenn Sie keine finden und sich uns anschließen möchten, stehen Ihnen unsere Türen offen. Das Einzige, was wir von Ihnen verlangen, ist, dass Sie zuerst alle Lehren lesen, die der Herr uns gegeben hat und die auf unserer Webseite www.mcreveil.org zu finden sind, um sich zu vergewissern, dass sie mit der Bibel übereinstimmen. Wenn Sie finden, dass sie mit der Bibel übereinstimmen, und bereit sind, sich Jesus Christus zu unterwerfen und nach den Anforderungen seines Wortes zu leben, werden wir Sie mit Freude aufnehmen.

 

Die Gnade des Herrn Jesus Christus sei mit euch!

 

Quelle & Kontakt:

Webseite: https://www.mcreveil.org
E-Mail: mail@mcreveil.org

Klicken Sie hier, um dieses Buch als PDF herunterzuladen